Verhältnisse - Detail

Gipfel: Balmflue/Balmfluechöpfli, 1290 m.ü.M.

Route: "Hornpfad" mit Zustieg von Oberdorf SO

Meier Thomas

Verhältnisse

21.11.2020
2 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Gut
In der Nacht zuvor hat es auch im Jura wenig Regen und ab etwa 1000 Metern etwas Neuschnee gegeben. Wir haben die Route in trockenem Zustand angetroffen, feuchtes Laub und feuchte Wurzeln stellten im Aufstieg kein Problem dar, im Abstieg wären wir die Route aber nicht gelaufen. Ab dem Heereloch waren die Böden in kurzen, schattigen Tritten gefroren und mit Reif überzogen.
Anliegen: Solche Wege und Routen im Jura gibt es nur, weil sich Enthusiasten um sie kümmern. Ihrer Arbeit ist mit Wertschätzung zu begegnen. Das bedeutet auch, dass man in diesem exponierten Gelände in maximal kleinen Gruppen unterwegs ist, keine Steine lostritt und alles so belässt, wie es hergerichtet wurde.
Solange kein Schnee liegt und nicht Regen die Route rutschig und gefährlich macht, kann hier das ganze Jahr auf äusserst attraktivem "Weg" das Balmfluechöpfli bestiegen werden. Wir empfehlen die Tour im Aufstieg, für den Abstieg bietet sich das Clubwägli an oder eine Überschreitung zur Röti und zum Weissenstein.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Balmflue (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Für Juraverhältnisse ein äusserst alpiner Anstieg, mit Etappen die an einen Klettersteig erinnern. Einfach schön, abenteuerlich und aussichtsreich.
Wir nutzten das schöne Wetter und den klaren Blick über die Nebeldecke zu den Alpen für einen Weiterweg zur Röti. Abstieg durch den Schwelligraben zum Nesselboden und über die Stigelos zurück nach Oberdorf.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
23.11.2020 um 23:42
558 mal angezeigt