Verhältnisse - Detail

Gipfel: 4 mal 2000 er , 2962 m.ü.M.

Route: Grenzgrat

Berge gleich Leben

Verhältnisse

24.04.2021
2 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Besser kanns nicht mehr sein. Windstill und eine ausgezeichnete Fernsicht.

Aufstieg und Abfahrt: Hart-, Firn-, Sulz- und Pulverschnee. An einigen Stellen, d.h. bei den Uebergängen der Exposition schwach gedeckelter Schnee.
Wir waren um 12.30 Uhr wieder retour auf Bourg-Saint-Bernhard.
Kann weiterhin noch gut gemacht werden. Die Skis können direkt beim Parkplatz Bourg-Saint-Bernhard angeschnallt werden. Die Skitouren hier kann man noch gut einen Monat lang machen.

Für diese alpinen Skitour gehören Pickel und Steigeisen mit.
Sämtliche Berge und Couloirs um den Col du Gd St-Bernhard wurden besucht.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Unterwegs in den Walliser Alpen. Und wieder eine neue Route auf www.gipfelbuch.ch
Quizfrage: Quizfrage: Wie heisst der Berg ganz rechts auf dem ersten Bild? Danke.

Einige Informationen zum eindrücklichen Val d`Entremont auf Film.
Grossartige und einsame Gratüberschreitung auf der Grenze Schweiz und Italien. Diese Route bietet einen wunderschönen Blick ins Mont Blanc Massiv. Auf dem Grat bis zum Tete de Barasson waren wir alleine unterwegs.

Das Val d’Entremont, durch welches die Dranse d’Entremont fliesst, trifft auf Höhe der Gemeinde Sembrancher mit dem Val de Bagnes zusammen. Mit der Dranse de Bagnes bildet die Dranse d’Entremont den Fluss Dranse, der bei Martigny in die Rhone mündet. Das Tal geht bei Martigny ins Rhonetal über.

Von Sembrancher flussaufwärts ist das Tal gegen Süden ausgerichtet. Auf der Höhe von Orsière teilt es sich in zwei Teile: das westliche Seitental bildet das Val Ferret Richtung La Fouly. Das Val d’Entremont wiederum steigt weiter aufwärts in Richtung Liddes und Bourg-Saint-Pierre. Im Osten wird es vom Bergmassiv Grand Combin begrenzt.
Nach Bourg-Saint-Pierre liegt der Stausee Lac des Toules; nach dem See folgt der erste Abschnitt der Passstrasse des Grossen St. Bernhard sowie das Nordportal des gleichnamigen Tunnels. Der Pass verbindet die Schweiz und Italien.

C`est fantastique!
www.raphaelwellig.ch
Zu diesem Eintrag wurden 2 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
25.04.2021 um 04:56
1488 mal angezeigt