Verhältnisse - Detail

Gipfel: Morgenhorn, 3627 m.ü.M.

Route: Bundläger - Hohtürlihang - Morgenhorn

Snizi

Verhältnisse

12.06.2021
1 Person(en)
ja
Ausgezeichnet
Das gilt für die Verhältnisse ab Blüemlisalphütte!
Die Kür: morgens alles hart ab dort, Überquerung Lawinenkegel auf ca. 3250m, steile und sehr harte Flanke mit Ski (+Harscheisen). Wechsel Steigeisen 3420, 200Hm Direttissima. Abfahrt vom Gipfel. Bis Blüemlisalphütte super (oben Hartschnee, dann Sulz-Schäumchen).
Die Pflicht: von Bundläger losgehetzt (siehe unten), leider Sommerweg auf 2500m eingeschlagen, schweisstriefend auf der Hütte angekommen. In der Abfahrt sw-seitig bis 2700m abgefahren, dann Trittspur 35Hm zurück zum Hohtürli-Hang. Dort dann waterski for life natürlich! Im Aufstieg war das nicht wirklich durchgefroren bis zum Abzweiger, aber bei unten Kachelschnee und dann steil hinauf geht es sich in weichem Schnee ziemlich passabel...(man muss halt die Abfahrtsgedanken beiseite schieben).
Obere Hälfte
Firn/Hartschnee
Untere Hälfte
Nasschnee
unten oder oben? schwierig zu sagen mit der Wärmeentwicklung.
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Morgenhorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Wie werden GPS-TRacks dargestellt?
1. Problem heute: Timing (40min stop-and-go hinter der Kuhherde her...), das wurde heute allen 4 Autos, welche hoch sind, zum Problem. Somit keinen Puffer mehr. Klartext: Start 06:32
2. Problem: Sommerweg ab 2500m - nicht der Hit. Klar, soll ja weich sein, weil ist schon gut steil und das 1. Spitzkehrentraining dieser Tour. Aber entweder Faulschnee (neben der Spur), oder noch bisschen hart, etc. Würde ich nicht mehr nehmen für die Tour, sondern anderweitig erst Hohtürli und dann abklettern oder eben die sw-seitige Variante auch in der Früh runter.
3. Problem: es hatte recht weit hinauf geregnet (ca. 3300), harte Wasserrillen, die Überquerung des Lawinen-Kegels aber kein Problem. Danach der Hang allerdings schon. Einsinktiefe = 0mm, d.h. man läuft auf den Harscheisen. Ausrutschverbot, weil drunter geht's in den freien Fall.

Dafür dann oben Trittschnee (ca. 15cm), wie eine Himmelsleiter und Abfahrt vom Gipfel möglich.

Danke den 2 Entgegenkommenden (haben Blüemlisalp-N-Wand und dann Überschreitung gemacht und kamen mir kurz nach neun auf 3200m in die Spur) für die wertvolle Info bzgl. Schneeverhältnissen oben! Sonst wäre ich wohl nicht weiter... Verlockende Abfahrtsgedanken motivieren.

Breiter Ski für den Wasserskipart am Hohtürli sehr zu empfehlen...Renn-Pommes sind dann um die Uhrzeit da nicht brauchbar.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
12.06.2021 um 18:47
1649 mal angezeigt