Verhältnisse - Detail

Gipfel: Strahlhorn, 4190 m.ü.M.

Route: Vom Stausee Mattmark über den Schwarzbergchopf und das Fluchthorn auf das Strahlhorn

Brigitte Wolf

Verhältnisse

03.07.2010
2 Person(en)
ja
Als wir um 3 Uhr beim Stausee starten wollten, ging gerade ein Gewitter nieder. Wir warteten, bis der Regen vorbei war, und starteten um 3.30 Uhr. Zwei Stunden später wolkenloser Himmel. Im Aufstieg (mit Skis) hat der Schnee auf dem Gletscher gut getragen. Zu Fuss wäre man stark eingesunken (Deckel). In der Abfahrt war der Schnee weich. Mit den Skis war er aber gut befahrbar. Auf dieser Route gibt es nur wenige Spalten.
In der Abfahrt an steilen Stellen kleine Nassschneerutsche auf einer älteren Schneeschicht.
Für eine Tour zu Fuss muss sich der Schnee noch besser umwandeln (die ganze Tour ist nord- bis nordostexponiert).
WETTER-PROGNOSE
Wettervorhersage für Strahlhorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Sehr schöne, aber auch anstrengende Tour in einsamer Gebirgs- und Gletscherwelt (keine neueren Spuren, keine Leute). Das Skitragen (1,5 Stunden aufwärts und 1 Stunde abwärts) hat sich sehr gelohnt. Mit allem Drum und Dran (Pausen, Umweg übers Fluchthorn, Kletterei am Gipfel usw.) benötigten wir für Auf- und Abstieg 11 Stunden.
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
24.07.2010 um 11:10
2750 mal angezeigt