Verhältnisse - Detail

Gipfel: Madrisajoch-Gargellen-St.Antönier Joch, 2612 m.ü.M.

Route: Von St.Antönien über Madrisajoch nach Gargellen - St. Antönier Joch - St. Antönien

RVA

Verhältnisse

13.02.2018
3 Person(en)
Sehr wenige (max. 5 Personen)
ja
Ausgezeichnet
Ein tief verschneiter Wintertag wie im Bilderbuch! Sehr kalt, Start um 9.15 Uhr bei -16° und mit der zunehmenden Höhe wurde es nicht viel wärmer. Sehr viel Neuschnee, 30-50 cm federleichter Pulver. Wir waren die einzigen auf der ganzen Strecke bis Gargellen und mussten bis kurz vor dem Madrisajoch frisch spuren. Die Abfahrten über die noch völlig unberührten, unendlich scheinenden Steilhänge hinunter nach Gargellen sowie auch die Abfahrt vom St. Antönierjoch waren absolut genial; stiebender, tiefer Pulver auf der ganzen Route. Die Rundtour nimmt relativ viel Zeit in Anspruch, durch das lange spuren haben wir 8 Std. benötigt und waren gerade zum Sonnenuntergang zurück in St.Antönien.
Morgen sicher nochmals gleich, danach Wetterwechsel abwarten.
LAWINEN-PROGNOSE
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
WEBCAMS (im Umkreis von 5km)
 
Vielen Dank Karl für deine harte Spurarbeit!
Zu diesem Eintrag wurden 0 Fragen / Kommentare verfasst,
 
Du bist nicht eingeloggt. Diese Funktion steht nur für eingeloggte Benutzer zur Verfügung.
14.02.2018 um 00:53
1347 mal angezeigt