Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Blüemlisalphorn (3661m)

Abstieg Rothornsattel über Obere Fründenschnur.

Für Berggänger die wilde T5/T6-Touren lieben, ist das der schönste Abstieg vom Blüemlisalphorn - zudem ist es der schnellste hinuter zum Öschinensee.
Vom Rothornsattel steigt man auf einem breiten Band über Schutthänge oder Restschneefelder nach Westnordwest ab, nach den steilsten Hängen oben erkennt man einige Wegspuren und wenige Steinmännchen die einem den Weg weisen. Auf etwa 2500 wendet man sich dann nach Südwesten wo man zur Gletscherzunge Oberen Öschinengletscher absteigen kann. Vom Gletscherende (etwa 2400m) steigt man weiter über Schutt nach unten bis etwa 2270m - die Stelle sollte wegen drohendem Eisschlag schnell passiert werden! Über Felsbänder (II) oder einen Riss steigt man 20m nach rechts bis zur Felswand hinaf und folgt ihr (Pfadspuren) bis zum markannten dreieckförmigen Graskegel. Den Graskegel kann man von unten übrigens schon gut erkennen. Beim Graskegel beginnt die teilweise luftige Obere Fründenschnur und man gelangt über sie (Pfadspurn) auf die Grasweiden vom Läster und weiter zur Alp Underbärgli.
Bei Hartschnee Steigeisen; bei Nässe oder Vereisung ist die Obere Fründenschnur schnell sehr heikel.
Routen-Bilder
Letzte Änderung: 27.08.2010, 11:11Alle Versionen vergleichenAufrufe: 13451 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

Blüemlisalphorn (3661m)

Abstieg Rothornsattel über Obere Fründenschnur.


Hochtour

WS -

1900 hm

2.5 h

Karte