Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Steghorn (3146m)

Ostgrat

Von der Lämmerenhütte auf dem Wanderweg zur Rote Totz-Lücke. Von dort über Geröll (Pfadspuren) zum felsigen Aufschwung bei P. 2900 m. Der Aufschwung wird direkt über die Kante erklettert (Schlüsselstelle; T6/II, brüchig). Oberhalb der ca. 15 m hohen Kletterstelle befindet sich ein Schlingenstand, an dem Nachsteiger bei Bedarf gesichert werden können; der Vorstieg lässt sich nicht absichern. Nach dem Aufschwung immer auf der Gratschneide (meist T3, manche Stellen bis T5) bis zu einem Gratkopf, der rechts umgangen wird; so gelangt man an den Fuss des Gipfelaufbaus.
Von hier auf schwachen Pfadspuren in die Südflanke queren (bei Schnee Steigeisen nötig), vorbei an einer kleinen Schlucht zu zwei weiteren Couloirs. Durch eines dieser Couloirs lässt sich die Felsstufe westlich von P. 2997 m überwinden; das rechte (E) Couloir ist eher schuttig, das linke (W) führt über wenige Kraxelmeter (I) auf wenig geneigt, griffige Kalkplatten (T4), über die man rasch höher steigen kann.
Nach Überwindung der Felsstufe über Geröll in kurzer Zeit zum Gipfel.
Bitte Ergänzen
Letzte Änderung: 20.08.2015, 07:55Alle Versionen vergleichenAufrufe: 7139 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

Steghorn (3146m)

Ostgrat


Wanderung

Schwierigkeit:
Bitte ergänzen

650 hm

2.5 h

Karte