Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Schneck (2269m)

Schneckgespenst

Die Tour ist schonmal eingetragen, aber die Verlinkung funktioniert nicht. Alle alten Angaben stimmen gut: 1. SL ist eine harte lange 6+. Durch die Felsschichtung hat man immer für R einen Untergriff und für Links eine Zange (die ganze Tour). Am Anfang ist das gewöhnungsbedürftig. Ansonsten ist der Fels rau und gut. Die 3. SL ist tatsächlich 48 m lang. Die Schlüsselstelle ist ein hauruck genau überm Stand der klassischen O-Wand. Eigentlich empfielt es sich, Zwischenstand zu machen, wenn man sich nicht ganz sicher ist, dass man das sicher klettert (die Bewertung ist eher hart). Sonst eigentlich eine tolle Länge, immer den Haken nach (die stecken OK, aber definitiv nicht plaisir (4-5 m Abstände)). Stand nach der 4. SL ist supergemütlich. 5. SL ist besser als sie aussieht (fester Fels, nette Moves). Und die 6. SL ist eigentlich richtig gut und fotogen. Ausstieg am Gipfelgrat sehr klassisch.

Abstieg: 10 m Richtung Gipfelkreuz kommt eine gute Abseilstelle (unmöglich zu verfehlen). Dort mutig 30 m die grasige N-Wand runter (unproblematisch) bis zur nächsten Kette (3 m östlich der Abseillinie). Das selbe nochmal (40 m). Und dann nochmal (50 m). Jetzt auf dem Gras (W-seite) 20 m zur kleinen Scharte. Auf keinen Fall vorher nach O! Dann einfach die Scharte runter (I) und über Geröll aum Wandfuss entlang zum Einstieg.

Wer mag kann 50-60 m weiter L (Süd) noch ein- oder ausklettern. Die erste Route heißt Schöne Zeit, die zweite (südlicher) Zinnenfeeling. Schöne Zeit ist am Einstieg mit Schlinge markiert und saniert (mehr Bh). 1. SL ist eine milde 7-. Der erste Stand hat einen Bühler zum Abseilen oder umleiten. Es sind insgesamt 27 m (mit 50er Seil kann man grad so umlenken und dann vom 1. Haken vollends abklettern... Bis ganz runter reicht es nicht!! Fels ist sehr gut, wie in den besten Passagen am Gespenst)
Bitte Ergänzen
Von Hinterstein (Parkplatz Säge ist am günstigsten: 7 €) mit dem Rad hoch ins Dorf und unten am bequemsten die Talstrasse entlang zum Gibelhaus. (Man kann auch hoch zum Parkplatz Höh und kommt dann über Feldwege von oben auf die Talstrasse). Dort weiter (steiler) zur Point-Alm, und an der Alm vorbei ca. 1 km auf Schotterwg bis ins Bachbett. Von dort den Weg nach oben, bis er auf den Querweg vom Luitpoldhaus trifft, nach R (Norden) weiter, bis (auf 1800 m) ein Hang zum Schneck hochzieht. Dort weglos zur Wand. Einstieg ca. 10 m links der Höhle.
Routen-Bilder
Letzte Änderung: 18.07.2022, 15:35Alle Versionen vergleichenAufrufe: 193 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

Metadaten

Wettervorhersage

Webcams (im Umkreis von 5km)

Schneck (2269m)

Schneckgespenst


Klettertour

6a+

200 hm

Zeitbedarf:
Bitte ergänzen

Karte