Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Chironne (1375m)

Via ferrata de Chironne

2 km, (Schwierigkeit: KS 5, bzw. D/E, französ. TD):
Der ca. 500 m lange Klettersteig besteht aus 3 Abschnitten: die senkrechte Verschneidung zur Kerze La Chandelle (KS 3, französ. D), dann die überhängende Traverse La Traversée sous les Toits (KS 5), welche man darüber bequem umgehen kann (KS 2, bzw. französ. AD), und die Querung des Felsbandes La Grande Vire (KS 2, bzw. französ. AD), welche durch den ostseitig ausgerichteten Kalkstein-Abbruch führen. Der Steig beginnt mit einer Eisenbügelparade senkrecht hoch bis zu einer Verschneidung. Diese wird beidseitig angegangen. Vor einem Kaminspalt dreht das 12 mm dicke Seil nach rechts von einem Felsgendarm (La Chandelle) weg und man überwindet durch einen Spreizschritt auf 2 Trittblechen hinüber zu 2 Holzbalken an folgender Ostwand. Vor dem 2. Balken muss man sich entscheiden, oben man weiter quert zum sichtbaren Felsüberhang, oder links hoch dem Seil folgt, wo eine alternative und erheblich bequemere Route oberem Band folgt. Optional kann man auch die Tour beenden nach links zum Felskamm (Notausstieg). Bei einer Abseilstelle kommen die beiden KS-Routen wieder zusammen und es beginnt der 3. Abschnitt über ein bewachsenes Felsband (Gehgelände). An dessem Ende steigt man dann über stufiges Gelände auf. Das Seil läuft auf sich zurücklehnendem Felsrücken bei einer Steinpyramide dann aus (75 min.).
Abstieg:
auf dem karstigen Kalkstein-Kamm folgt man weglos und unmarkiert nur wenigen Steinmännchen folgend südwärts hinab zu einer weißen Stange neben einem kleinen Steinmann vor beginnendem Wäldchen. Dort findet man einen Pfad hindurch, welcher zu einem halb rechts dahinter liegenden Weidehang führt, auf dem ein Hüttchen steht. Nach 15 min. trifft man auf rot-weiß markierten Wanderweg, wo man links einschlägt. Dieser führt zu einem Durchbruch durch den Chironne-Felsen und wird dann zum teilweise gepflasterten Güterweg. Auf diesem linksherum hinab zum Wegweiser und weiter hinab wie bis hierher aufgestiegen zum kleinen Parkplatz bei La Pause (35 min.).
KS-Set, Helm, Expressen, oder Rastschlinge
Zufahrt:
Auf der D 518 in Richtung Col de Rousset entweder 21 km von Süden (Die) im Diois, welches im Drôme-Tal liegt, oder von Norden (La Chapelle-en-Vercors und über die D 531 von Grenoble). Südwestlich der Haarnadelkurve am Pass führt die Straße durch einen Tunnel. Der Felskamm darüber fungiert oft auch als Wetterscheide. An rechter Seite des südlichen Tunnel-Portals (1250 m) gibt es einen großen Parkplatz. Ca. 100 m davor zweigt an linker Straßenseite scharf links ein geschotterter Güterweg ab (La Pause, 1245 m). Dort steht eine Info-Tafel über den Klettersteig. Davor und daneben gibt es eine kleine Parkierungsmöglichkeit.
Zustieg:
Auf dem alten, ausgebauten Alpweg wandert man unsteil in weitem Linksbogen hinauf in Richtung „Ferrata“. Den ersten Rechtsabzweig zum Pass ignoriert man. Beim zweiten Wegweiser vor einem Steinmann an linkem Wegrand biegt man rechts ab. Den Einstieg (1215 m) hat man nach 10 min. erreicht. Rechts von ihm gibt es MSL-Routen.
Letzte Änderung: 03.08.2022, 22:53Alle Versionen vergleichenAufrufe: 471 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial Ergänzend:
IGN 3136ET: Combe Laval, Forêt de Lente, M: 1:25000; IGN 3237OT: Glandasse, M: 1:25000; Didier Richard 10: Vercors, M: 1:60000; IGN Top75: Massif du Vercors, M: 1:70000

Webcams (im Umkreis von 5km)

Chironne (1375m)

Via ferrata de Chironne


Klettersteig

K4

160 hm

2.0 h

Karte