Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Ansbacher Hütte (2376m)

Skidurchquerung in den Lechtaler Alpen

Achtung: Im Winterraum der Ansbacher Hütte fehlen Axt und Säge. Die in der Holzkiste Bretter sind meist Pressspanplatten oder Schaltafeln, die sich ohne entsprechendes Werkzeug kaum auf brennbare Größe verkleinern lassen. Grillanzünder, Kerzen oder alte Zeitungen sind auch nicht mehr vorhanden, aber dass hat man für eine Winterraumtour eh dabei. Für die Türe, die sich auf der Nordseite befindet ist KEIN AV Schlüssel mehr nötig. Angenehm ist, dass die neue Toilette nun von innen erreichbar ist, ohne dass man raus in den Schnee muss. Der kleine Raum wird recht schnell warm. Die Lager befinden sich einen Stock höher. Viel Holz ist nicht mehr in der Holzkiste, aber westseitig vor der Hütte liegt jede Menge Bauholz. Man muss es nur irgendwie klein bringen. Die Lage der Hütte ist traumhaft, im Winter allerdings ungünstig gelegen, da die Querung vom Flarschjoch zur Hütte auf den letzten Metern heikel bist, besser ist es daher meist zum Südgrat der Samspitze aufzusteigen, den man bei etwa 2500 m erreicht. Die Überschreitung der Samspitze im Zuge des Hüttenzustiegs ist auch möglich, jedoch im letzten Stück von oben kommend heikel, da unangenehm überwechtet. Wie gesagt, im Winterraum fehlt wesentliches. (Säge, Axt, Hackstock, Kerze) Die recht günstigen 5,--€ Gebühr haben wir trotzdem gerne in die Kasse gesteckt.
Bitte Ergänzen
Letzte Änderung: 12.02.2024, 17:06Alle Versionen vergleichenAufrufe: 393 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Webcams

Ansbacher Hütte (2376m)

Skidurchquerung in den Lechtaler Alpen


Skitour

ZS

Höhenmeter:
Bitte ergänzen

Zeitbedarf:
Bitte ergänzen

Karte