Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Gonzen (1830m)

Obere Gonzenwand/Wachtmeister Studer

Routencharakter genau wie im Wälti-Führer für Gonzenkletterei angemerkt: „Die Ansprüche an die Klettertechnik sind allgemein hoch. Sehr gute Fußtechnik, variabelste Bewegungsabläufe, viele Seit- und Untergriffzüge.... Zutaten im Gonzenrezeptbuch. Wer den speziellen Fels nicht gewohnt ist, wird die Bewertung als hart empfinden“.

Manchmal muss man auch an sehr kleinen scharfen Griffchen ziehen, um dann zu einem Aufrichter ganz ohne Griffe zu kommen.... Insgesamt sehr rund und spannend für alle, die komplexe Kletterei lieben. Der Fels ist sehr rau und erlaubt steile Passagen mit sehr abschüssigen Tritten. Es gibt aber keine typischen Schleicherplatten (mit nix für die Hände). Dazu ist es zu steil.
Die Route hat ein paar grasige Stellen, die wenig stören. Nur in der 6. SL würde man besser stehen, wenn der Riss ausgeputzt wäre. Der Fels ist immer fest (ausser zwei offensichtlichen Blöcken, die man eben nicht anfasst). Die Absicherung ist gut bis sehr gut. . Die Bh sind sehr gut positioniert. In den schweren Stellen hat man oft einen Bh am Körper oder steht maximal 50 cm über dem Haken, wenn man den nächsten clipt. Wo es leichter ist, sind die Abstände auch mal 5 m.

SL1 (30 m, 6b): Übers Dach (2 Bh), an kleinen scharfen Griffchen. Anspruchsvolle Rechtsschleife! (Bh). Querung nach L in Wasserstreifen. Verschneidung (2 Bh, 1 Cam). Bh am Verschneidungsende. Dort crux (Aufrichter an der R Kante, um oben die Piazschuppe zu erreichen (Bh), 2 m Durchpiazen. Guter Stand an Kette (alle Stände an Ketten).

SL2 (25 m, 6b+): Anspruchsvolle Steilplatte nach R oben. Dann an feinem Piazriss um Kante (hoch halten, labilen Block am Eck besser nicht anfassen) und in etwas grasigem Gelände weiter (1 Keil) zu Stand. Von hier kann man mit 50 m Seil zurück zum Einstieg, (aber wer bis hier kommt, kommt auch ganz hoch).

SL3 (20 m. 6b): Hoch zu großem Querriss (evtl Zwischen-Cam). Am Wulst links oben gibt es sehr dichte Bh. Immer etwas R davon halten, über den letzten dann gerader hoch (nicht R, dort ist es brüchig).
4. SL (30 m, 6b). In der Rinne gutgängig nach oben spreizen (4 Bh), dann den anspruchsvollen „Kamin“ nach oben (3 Bh) (Handriss, spreizen, pressen, piazen). Nach Kamin (Bh) Rechtsbogen und an Griffleiste nach L zurück zum Stand.
5. SL (30 m, 6b+): Wand und Verschneidung nach oben (5 Bh)bis zur Crux: Untergriffquerung 2 m nach L, dann gute Griffe überm Dach. Dann R Fuss auf schlechten Tritt an Dachkante und weit hochfassen. Weiter hoch und am Schluss nochmal Hangelleiste nach L zum Stand.
6. SL (35 m 6b): Start: Unbedingt im R Riss. Sehr gute Griffe oben. Dann nach L und hoch zu kleinem Wacholderpolster. Ab da immer der Rinne entlang spreizen und schieben (mehr tricky als es aussieht!).
7. SL (10 m 6a): Ein kleines Dachl, aber mit guten Griffen. Bischen hau-ruck nötig, um an der Kante aufzustehen und höherzugreifen! Oben im Waagrechten ist ein Felsblock mit Kette, 2 m von Kante entfernt.
14 Exen; ein kleiner Satz Cams und Keile
Zustieg und Topo im St Gallen Oberlandführer sind sehr exakt. Beim Abstieg über die Gemsweid (Grashalde hinter den Steinmäuerchen) gibt es neue Fixseile. Die Passage nach der Höhle ist mit Drahtseil gesichert. Der Klettergarten ist klar zu erkennen und die Routen (z.B. Känguruh, Alzheimer) sind angeschrieben. Direkt in der Schlucht startet Doppelplatt (mit sehr vielen Bh, die man gut sieht). Danach weit nach L über die Platte und auf dem großen Band nach oben. Miss Marple ist deutlich auf einem Stein angeschrieben. Danach 50 m weiter nach W. Auf der Einstiegsplatte von Wachtmeister Studer ist ganz unten ein einzelner Starthaken (aber kein Routenname). Die Verschneidung der ersten SL ist klar zu erkennen (Vgl Foto) und man sieht den ersten Bh unter der Dachkante in 5 m Höhe.
Routen-Bilder
Letzte Änderung: 20.05.2024, 17:19Alle Versionen vergleichenAufrufe: 207 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

Gonzen (1830m)

Obere Gonzenwand/Wachtmeister Studer


Klettertour

6b+

170 hm

4.0 h

Karte