TourenFührer - Route

Gipfel: Hohgant, 2164 m

yves66

Route: Überschreitung West-Ost

Überschreitung West-Ost
Alpine Wanderung
1123 m
8.0 Stunden
Ab Postautostation Innereriz, Säge über Hinder Sol und Grüenebärgli bis in die Kehre oberhalb Pt. 1477. Dort den Alpweg nördlich verlassen und durch Sumpfgebiet, steile Waldzone, Heidelbeerhaine und den Grat auf das Trogehorn 1973. Der Gipfeldes Trogehorns kann in einfacher Kraxlerei über ein paar Felsblöcke erreicht werden (Gipfelbuch). Der Abstieg zum Pt. 1870 erfolgt direkt über den Grat. Wieder aufsteigend und über Leitern und den weitflächigen, unsteilen Gipfelaufschwung erreicht man den Hogant wEst-Gipfel 2062.7. Entweder steigt man wieder ab zu Pt. 1968 und folgt dort dem Weg meist leicht unterhalb der Gratkante des Wyssschürzgrates, den Aff südlich umgehend auf den Hohgant 2163. Man kann ab Hohgant West auch auf dem Grat bis Pt. 2070 weitergehen und dann weglos und sehr steil über Grashänge, dabei die Felsbänder umgehend, auf den vorgängig beschriebenen Weg absteigen. Ab dem Hohgant dem Weg südlich absteigend folgen bis zur Hohganthütte 1805m. Von dort nördlich querend und leicht ansteigend zurück auf den Grat zu Pt. 1907. Man kann so den nördlichen Felsgrat des Furggegütsch umgehen. Das Grätli wird mehrheitlich südseitig, leicht unterhalb des Grates beschritten. Dieser Abschnitt bis zum Birchegütsch beinhaltet noch eine leichte Kletterstelle und eine Passage die mit einem Seil gesichert ist. Auf gutem Weg durch den Wald steil absteigen bis Hübeli und von dort auf dem Strässli bis zum Kemmeribodenbad (Postauto).
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
Füge dieser Route (Überschreitung West-Ost) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 2 vom 19.10.2014
Versionen vergleichen
5597 mal angezeigt
yves66

Verhältnisse