TourenFührer - Route

Gipfel: Piz Roseg, 3937 m

gemsi

Route: Nordgrat (Eselsgrat)

Nordgrat (Eselsgrat)
Berg-/Hochtour (Sommer)
1420 m
Von der Tschiervahütte (2.573 m) auf Wegspuren am linken Gletscherrand bis ca. 2.720 m. Hier quert man den Gletscher nach Südwesten bis nördlich des P. 2.814 m (großer Steinmann). Weiter auf Trittspuren über Geröll und leichte Felsen (Felsband auf 2.800 m, Stellen II) bis an den Fuss des Nordwestgrates des Piz Umur. Diesen lässt man links liegen und steigt weiter hoch, bis man flach auf den Gletscher queren kann. Am (in Aufstiegsrichtung) linken Gletscherrand unterhalb des Piz Umur hoch und nach der Spaltenzone in grossem nach Süden ausholenden Bogen an den Fuss des Eselsgrates. Dem Grat folgend über mehrere Felstürme (bis III, Schlüsselstellen mit Bohrhaken ausgerüstet) bis zum Firnaufschwung der Schneekuppe. In wechselnder Steilheit über Firn zur Schneekuppe (3.918 m), Abstieg über den Schneegrat in die Scharte vor dem Hauptgipfel und im Fels leicht, aber ausgesetzt (II) zum Gipfel (3.937 m). Abstieg über die Abseilpiste (50 m-Seil). 1. Abseilstelle auf dem ersten Gratturm, hier leicht westwärts in die Rinne abseilen, dann etwa 50 m über den Grat zurück bis zur 2. Abseilstelle. Von dort 3 x nach Osten abseilen (die mittlere Seillänge hat noch einen Zwischenring), Stände gut zu finden. Weiter auf Trittspuren über ein Schuttband Richtung Gletscher absteigen bis zur letzten Abseilstelle (Muniring, mit rotem Punkt und Steinmann markiert) und in zwei Etappen über den Bergschrund auf den Gletscher. Restlicher Abstieg entlang der Aufstiegsroute.
Ergänze diese Route (Nordgrat (Eselsgrat)) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Nordgrat (Eselsgrat)) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 2 vom 02.08.2017
Versionen vergleichen
4558 mal angezeigt
gemsi

Verhältnisse