TourenFührer - Route

Gipfel: Watzmann / (Mittelspitze), 2713 m

Ralf Hermann

Route: Berchtesgadener Weg

Berchtesgadener Weg
Klettertour
2100 m
Von Schönau am Königssee mit dem Schiff nach St. Bartholomä. Übernachtung im Ostwandlager möglich. Vom See auf Wanderweg unter die Wand und dann gemäss Topo, Routenbeschreibung usw. durch die Wand.
Über den grassigen Rücken links der Eiskapelle und durch Rinne auf erstes Grasband. Dort ca. 150 m nach rechts queren und dann den Steigspuren folgend wieder links in breiter Rinne aufwärts. Unter einem Steilaufschwung nach rechts aus der Rinne heraus und immer rechts aufwärts querend bis ins grosse Schuttkar. Das Schuttkar wird nicht nach oben verlassen sondern nach Norden gequert, wo man in der mittleren Rinne (breit) aufsteigt, um auf die grosse Rippe zu kommen, die den unteren Wandteil von rechts nach links aufsteigend durchzieht. Man hält sich immer scharf an der rechten Begrenzungswand, quert auf einem sehr schmalen Band nach links (2 Haken) und steigt dann in einer Flanke bis unter die Wasserfallwand. Die dortige Platte (III) ist mit Muniringen, Bohr- und Normalhaken ausgerüstet und kann in ca. 3x30m Seillängen gesichert werden. Rechts oberhalb der Wasserfallwand kommt man an einen Stand mit Muniring - dort zeigt ein roter Pfeil nach rechts oben. Man folgt der Rampe (1 BH) bis auf einen ersten Pfeilerkopf (Steinmann) und quert dann noch einmal ca. 30 m nach rechts bis unter eine deutliche, steile, oben ziemlich tiefe Rinne (Achtung: Verhauerspuren nach rechts). Diese Rinne wird auf dem leichtesten Weg verfolgt, bis man auf einem grossen Pfeilerkopf aussteigt. Hier kurzer Abstieg in eine Mulde, dann weiter rechtshaltend hinauf und über plattiges Gelände an den zwei deutlichen Biwakhöhlen vorbei (diese befinden sich links). Achtung: je weiter man sich rechts hält, desto leichter ist es. Man erreicht schliesslich wieder einen Pfeilerkopf und steigt von dort in den grossen Kessel am Fuss der Gipfelschlucht. Die Gipfelschlucht wird am Besten immer auf ihrer rechten Begrenzungskante erstiegen (Steinmänner). Am Ende der Gipfelschlucht kommt man wieder auf einen Absatz, von dem man den oberen Wandteil und die Biwakschachtel erblickt. Nach der Biwakschachtel sollte man zuerst rechts im Kessel aufsteigen, um dann in die Ausstiegsrisse zu gelangen (gemäss Führer). Wir haben uns verleiten lassen, in das deutliche, etwas rechts liegende Rinnensystem einzusteigen, welchem wir dann praktisch bis zum Grat nördlich des Südgipfels gefolgt sind (prinzipiell gut machbar).
Ergänze diese Route (Berchtesgadener Weg) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Berchtesgadener Weg) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 2 vom 09.09.2011
Versionen vergleichen
4151 mal angezeigt
Ralf Hermann

Verhältnisse