Menu öffnen Profil öffnen
SkitourSehr guter Eintrag
2 Personen
20-50 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Oben: Pulver
Unten: Sulz
Gleich wie Lawinenbulletin wahrgenommen
Mit der Bahn um 08.15 Uhr auf die Engstligenalp. Gegen 30 Minuten zum Überqueren der Ebene (de hett me de ömu scho warm). Aufstieg in bester Spur in rund vier Stunden (inkl. Pausen) bis zum Gipfel. Die Querung zum Frühstücksplatz ist in einem so noch nie gesehenen hervorragenden Zustand. Aber Vorsicht: Zwei riesige Wächten drohen! Das Gipfelerlebnis ist heute aussergewöhnlich: Angenehm warm, windstill und mit wunderbarer Fernsicht. Abfahrt ab 13.45 Uhr in so ziemlich allen Schneearten: Pulver, mit oder ohne Kruste, Presspulver, wenig Bruchharsch, Sulz etc. Nach dem Frühstücksplatz nach rechts ziehen, unterhalb Strubelegga, Richtung Tossen, das letzte Stück auf der Skipiste. Insgesamt beste Verhältnisse mit der Möglichkeit, first Lines zu ziehen.
Eigentlich liegt noch viel Schnee im Gebiet. Leider fährt die Bahn nur noch bis und mit dem 5.5.
Nach den kalten Tagen mit Neuschnee zeigt sich die Route von ihrer besten Seite. Keine Rutsche, Anrisse, Fischmäuler, Setzgeräusche gesehen/gehört.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 02.05.2019, 10:04Aufrufe: 1815 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Print- oder Online-Publikationen

Grossstrubel (3243m)

Bergstation Engstligenalp über Strubelgletscher/ Früestückplatz

Karte