Menu öffnen Profil öffnen
HochtourSehr guter Eintrag
2 Personen
20-50 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Hart
Nach der klaren Nacht war der Gletscher und der Grat hart zugefroren und hielt bis zum Abstieg. Leider war es extrem kalt (-7 Grad) und es herrschte beim Aufstieg ein sehr starker Wind, sodass wir auf den Travers zum Stecknadelhorn verzichtet haben. Der Abstecher zum Ulrichshorn ist bei solch guten Verhältnissen allerdings empfehlenswert.

Die Mischabelhütte war ganz voll. Die überaus freundliche Bedienung hat sich alle Mühe gegeben, allen Gästen zuvorzukommen!
Nach klaren Nächten sind die Gletscherüberquerung sowie der Grat gut zu besteigen
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 11.08.2019, 18:11Aufrufe: 3223 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

ÖV-Haltestellen

Webcams (im Umkreis von 5km)

Nadelhorn (4327m)

NO-Grat ab Mischabelhütte

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

WS

998 hm

5.0 h

Karte