Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 05.07.2020

Rote Wand (2704m): ab Dalaas

WanderungSehr guter Eintrag
2 Personen
5-20 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
auf der gesamten Route recht zahlreiche, steile und grössere Schneefelder, die gequert werden müssen. An der nordseitigen Querung, die zum Schlussanstieg auf den Vorgipfel führt, hat es einen Hängegletscher, der tonnenschwere Eisbrocken zu Tal schickt. Hier muss man zügig queren. Ab Pass roter Furka sehr alpines Gelände, Wanderweg hin und wieder nur ansatzweise zu erkennen, viel abschüssiges Geröll und verblocktes Gelände. Bei warmen Temperaturen geht diese Tour ohne Steigeisen und Pickel. Aufstieg noch bei blauem Himmel, am Gipfel um die Mittagszeit kompakte Wolkendecke, die die Kammlagen der entfernteren Gipfel zeitweise verdeckt.
nach kurzer Wetterverschlechterung gute Verhältnisse diese Woche
wer sich den Aufstieg von Dalaas bis zum Bahnhof oberhalb des Dorfes sparen will, kann am Bahnhof problemlos parken (Zeitersparnis etwa 20-30 min). Nette Bewartung auf der Freiburger Hütte. Das Frühstück ist mengenmässig sensationell und bremst beim Aufstieg.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 06.07.2020, 21:55Aufrufe: 1307 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial Ergänzend:
Kompass 1:50.000 Bludenz Schruns Klostertal

Webcams (im Umkreis von 5km)

Rote Wand (2704m)

ab Dalaas

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

T 4

2000 hm

6.5 h

Karte