Menu öffnen Profil öffnen
WanderungSehr guter Eintrag
1 Person
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
Tourstart um ca.7.45 bei 7° und einer Hochnebeldecke, die bis zur Alp Ca d'Starnam reichte. Darüber nur einzelne Wolkenfelder an den Gipfeln. Der Piz da la Margna war bei meiner Ankunft am Gipfel kurz in Wolken. Ansonsten perfektes Wanderwetter mit wenig Wind.

Die Route war ab Ca d'Starnam z.T. noch nass vom gestrigen Regen. Im steilen Aufstieg in der Mulde gab es schon trockene Verhältnisse. Ab dem Übergang zum Nordostgrat bis zum Gipfel liegen aktuell einige Zentimeter Neuschnee. Ich fand nur wenige eisige Passagen vor, Steigeisen wurden nicht gebraucht. Hier kommt aber im Herbst immer weniger Sonne hin, deshalb ist Vorsicht geboten.

Abstieg auf derselben Route. Ich traf auf der heutigen Tour nur 5 weitere Berggänger, eine 3er-Gruppe und eine 2er-Gruppe.

Zur Schwierigkeit der Normalroute gibt es im Netz verschiedenste Angaben. Für mich persönlich macht eine T4+ Sinn, ohne Schnee evtl. auch weniger. Wichtig ist wohl, dass man den besten Übergang zum Grat (mit Pfeil markiert) findet. Auf der LK ist die Route seit einiger Zeit blau eingezeichnet, offizielle Markierungen fehlen aber.





Morgen nochmal bestes Wanderwetter, danach sind im Engadin etwas bewölktere Tage angesagt. Am Freitag nach aktuellster Prognose auch mit etwas Niederschlag...? Der Neuschnee am Piz da la Margna-Nordostgrat wird wohl noch etwas liegenbleiben.
Der "Wächter des Oberengadins" ist ein prächtiger Aussichtsberg über den Oberengadiner Seen. Heute reichte die Sicht bis zu den Walliser 4000ern.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 09.09.2020, 05:10Aufrufe: 2101 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Piz da la Margna (3159m)

Normal Route über Val Fedoz-NO Grat

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

1359 hm

4.0 h

Karte