Menu öffnen Profil öffnen
Skitour
2 Personen
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
Bruchharsch
Start um 7:45 von der bewarteten Coazhütte (Danke für das feine Essen und die Gastfreundschaft). Aufstiegspur teilweise stark windbearbeitet, es braucht daher immer wieder Harscheissen, gerade in den steileren Passagen neben Spalten. Wir haben ab 2800m angeseilt. Ab P. 3050 waren wir dann die einzigen auf dem Weg zum Piz Glüschaint.

Spuren gab es dank Wind hier und da keine mehr, aber der Routenverlauf ergibt sich natürlich durch die Spalten. Auf 3350m sind etliche Spalten nur dünn zugeweht, daher vorsicht und Pickel griffbereit halten!. Am Skidepot um ca. 11:15. Der Felsaufstieg ist am Eingang mit Steinmänchien markiert, Routenfindung einfach. Zwischen den Felsen hat es festen Schnee, mit Steigeisen kein Problem. Wir sind bis zum Gipfel alles am laufenden Seil gegangen, mit genug Abstand hat man immer genug Zacken im Eingriff - Kraxelei ist durchaus schön im festen Fels. Am Gipfel um ca. 12:45, traumhafte Aussicht - 2 Bartgeier haben uns auch noch umkreist.

Wir sind in ca. 1h alles abgeklettert, 2-3 mal Schlingen gelegt, es hätte noch eine unpraktische Abseilstelle in der Mitte vom Grat, es braucht ein 50m Seil. Abfahrt in der Austiegsspur zurück zur Hütte auf Hartschnee bis P3350 ab dann Bruchharsch. Wir sind von der Hütte das lange Val Roseg raus. Erstaunlicher weise dank perfekter Langlaufloipen waren wir nach 1:45h schon bei der Pizzeria in Pontresina.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 15.03.2021, 08:11Aufrufe: 2208 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams

Piz Glüschaint (3594m)

Normalroute NE von Chamanna Coaz

Karte