Menu öffnen Profil öffnen
WanderungGuter Eintrag
1 Person
5-20 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Tourenbeginn um 08:00 Uhr bei 7°C unter heiterem Himmel. In der Schlucht Combe Grède können sich noch Altschneereste länger halten, oder Winterschäden vorliegen, so daß man diese im Frühjahr nicht zu früh angehen sollte. Schneereste hatte es dort jedoch nicht mehr. Auch liegen keine Sturm- oder Winterschäden vor. Die Wanderung ist weder technisch noch physisch anspruchsvoll. Beschriebene Route allerdings konditionell verlangend. Verbindet man diese mit der Abfahrt unter Zuhilfenahme eines Fahrrades, wird sie durchaus nicht nur lang, sondern auch abwechslungsreich.
Vom dritthöchsten Punkt des Schweizer Jura hat man gute Aussicht ins 3-Seen-Land (Neuenburger-, Bieler- u. Murtensee). Einerseits überblickt man den Jura. Andererseits sieht man bei gutter Sicht die fernen Spitzen von Säntis, Mönch, Eiger, den Wildstrubel, die Mischabel und gar den Mont Blanc.
Ich hatte am Chasseral-Hotel zuvor mein Mini-Radl deponiert. Mit diesem dann die Tour beendet in der Art, auf der Nordseite über 10 km lang nur abfahren zu können. Durchaus ein Highlight.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 28.06.2021, 15:12Aufrufe: 1515 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial Ergänzend:
swisstopo 5026: : Jura Bernois Seeland Assemblage, M: 1:50000 ; Kümmerley+Frey Wanderkarte 8: Basel - Solothuirner Jura, M: 1:40000

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Chasseral (1607m)

Villeret –Les Covets - Combe Grède - Pré aux Auges – Les Limes de Haut - Mét. du Milieu de Bienne – Hacki – Place centrale - Les Colisses du Haut – Chasseral Signal – Chasseral Hôtel – Col du Chasseral – Savignière Dessous - Les Pontins - P 976 – Villeret

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

T 2

840 hm

8.0 h

Karte