Menu öffnen Profil öffnen
HochtourSehr guter Eintrag
1 Person
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Schnee im Zustieg weich, im Aufstiegscouloir überwiegend gut tragend, wenig weiche Stellen (Einstieg 7.00)
Fels wie vielfach beschrieben grauenhaft, auch in den Steilpartien immer wieder morsche Stellen, etwas zum "durchzittern".
Im Abstieg über den Nomalweg zur Alperschälilücke noch sehr viel Schnee in der Rinne angetroffen, auch noch gut begehbar (mit Steigeisen) bis unten, nur der Einstieg vom flachen Gipfelschuttplateau in die Rinne heikel, mit viel losem Zeug und wenig festen Griffen/Tritten, ca 30Hm.
Geht sicher noch ne Weile, evtl. noch etwas früher einsteigen.
Einmalige Angelegenheit. (=Wollte ich schon lange, und mache ich sicher nicht wieder!)
Wäre auch nicht gut zu sichern, und in Seilschaft ist der Steinschlag m. E. nicht beherrschbar.
Nach Erreichen des Gipfelgrates bin ich erst mal zu weit anch oben, da steht man bald an einer für mich nicht frei abkletterbaren Einschartung. Wegfindung der Traverse in der oberen Südwand ist anspruchsvoll, es gibt sicher Varianten, aber das Gelände ist unübersichtlich, musste mehrfach "suchen". Gipfelbuch müsste mal getrocknet werden, Schneeschutz-Dose war nicht geschlossen. 2. Eintrag im 2021.
Anfahrt mit PW ab Wergenstein auf Alpstrasse bis zum Parkplatz unterhalb Tguma, auf ca. 2300m. Man löst am Strassenbeginn Permit 3 Tage für 10CHF, find ich fair. Geht elektronisch Parkingpay, gibt nur dieses, oder 3 Monate ;-)
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 27.06.2021, 22:27Aufrufe: 1160 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Grauhörner (3002m)

Östliches Nordwand-Couloir

Karte