Menu öffnen Profil öffnen
HochtourAusgezeichneter Eintrag
2 Personen
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
gut
Nass
Am Vorabend noch ein kräftiger Regenschauer, Aufklaren erst in der zweiten Nachthälfte. Entsprechend warm und nicht durchgefroren. Fründengletscher ohne Steigeisen begehbar, kein Einsinken. Felsteil Fründenhorn oft nass, dank Wärme kein Wassereis. Gipfelflanke Griessschnee mit Deckel, gutes Vorankommen auf Lawinenbahn bis zum Ansatz des Felsriegel. Felsriegel im Aufstieg ganz links aussen überwunden, zwei Sicherungspunkte und Seil sind frei. Im Abstieg über Schneeband Mitte des Riegels durch. Oberster Gipfelhang mühsam, z.T. knietief eingebrochen.
Nach kalten Nächten ist mit Wassereis zu rechnen. Ausaperung des oberen Felsriegels wird die Tour in den nächsten Tagen anspruchsvoller machen. Hier wurden aber 2019 Bohrhaken angebracht und Abseilstellen (2x20m) eingerichtet.
Unterwegs mit meinem Bruder Volker. Gut gemacht - mit dem nassen, abschüssigen Plattenzeug souverän umgegangen. Top Gastfreundschaft auf der Fründenhütte - da kommt man gerne wieder.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 29.06.2021, 09:57Aufrufe: 3049 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams

Fründenhorn (3369m)

Normalroute von der Fründenhütte

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

WS

808 hm

3.0 h

Karte