Menu öffnen Profil öffnen
HochtourAusgezeichneter Eintrag
2 Personen
20-50 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Hüttenzustieg zur Mittellegihütte war kein Problem: der Ausstieg vom Stollenloch und der Zustieg vom Gletscher zum Fels ging ganz gut, die erste Seillänge dort war etwas "tricky", danach muss man in der antreffenden "Steinwüste" nur das richtige Band finden, auf dem man dann gut zur Hütte rüber queren kann;
Der Grat an sich ist in einem top Zustand, lediglich im oberen Bereich, noch weit vor dem großen Turm, muss man mit Steigeisen klettern, da es einiges an Schnee hat; die Fixseile sind aber alle gut zugänglich; der Firngrat zum Schluß ist tipptop mit Trittspuren begehbar, kein Blankeis;
Auch der Abstieg ist in einem guten Zustand, immer guter Firn, bzw. kein Blankeis zwischen den Felspassagen;
Sind nach dem ersten Aufbruch nochmals zur Mittellegihütte umgekehrt, da es noch starke Wolken und Gewitter hatte und an unserem Pickeln das elektrisch aufgeladene Surren zu hören war; danach wurde es aber schnell besser, zweiter Aufbruch dann um 8 Uhr; wir haben 10 Stunden zur Mönchsjochhütte gebraucht, haben uns also Zeit gelassen;
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 12.08.2021, 23:52Aufrufe: 3785 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Eiger (3970m)

Mittellegigrat - Eigerjöcher - Jungfraujoch

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

S

990 hm

9.0 h

Karte