Menu öffnen Profil öffnen
HochtourSehr guter Eintrag
2 Personen
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel nicht erreicht, umgekehrt auf 3300m
schlecht
Bis ca. 3200 Meter über Meer sehr gute Wegfindung (rote Markierungen). Teilweise, vor allem bei den gesetzten Stahlkabel, leichte Eisbildung auf den Felsen, jedoch ohne Steigeisen begehbar. Ab Punkt 3200 wird es heikel, denn der Firn wird durch einen Felsriegel abgetrennt. Bei diesem besteht ein Fixseil inkl. im Abstand von ca. 20 Metern drei weitere Bohrhaken Richtung Gipfel. Das Fixseil konnte wegen starker Eisbildung nicht erreicht werden, daher ganz links am Grat hochklettern (ca. 3a). Beim obersten Bohrhaken auf etwa 3300 Meter über Meer besteht eine grösseres Blankeisfeld (ca. 6-7 Meter)! Achtung ab hier wird es ungemütlich da in einem ca. 40% Gefälle. Hier müssen alle in der Seilschaft kompetent sichern können (im Aufstieg wie im Abstieg). Da dies bei uns nicht gegeben war, sind wir ab diesem Punkt wieder abgestiegen.
Das Blankeis wird wohl in den kommenden Tagen grösser, daher wird das Unterfangen immer schwieriger.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 29.08.2021, 14:25Aufrufe: 2912 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams

Fründenhorn (3369m)

Normalroute von der Fründenhütte

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

WS

808 hm

3.0 h

Karte