Menu öffnen Profil öffnen
Hochtour
2 Personen
5-20 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Aufstieg zur Hütte am Vortag problemlos. Jedoch viel Nebel und nass.

Gipfeltag: Gestartet um 5.30 Uhr. Alles trocken und bis zum Gletscher alles gut markiert.

Gletscher die ersten 2/3 sind aper und die wenigen Spalten gut sichtbar. Super zum gehen. Oberer Drittel hats noch 5-15cm Trittschnee, der die Spalten teils verdeckt. Mit mit einem Fuss in eine reingetreten (ohne Konsequenzen). Auch beim Abstieg hat eine andere Seilschaft "eine Spalte gefunden".

Daher empfehle ich nach wie vor am Seil zu gehen.


Fast senkrechte Kletterstelle (ca. 40hm) sieht von weiten bzw. auf Bildern recht krass aus - aber wenn man mal drin ist, kein grosses Problem. Wirklich gut abgesichert und die Kette bzw. teils die Eisenstifte und Bügel sind gut angebracht.

Wir haben uns nicht via Seil gesichert sondern nur via "Notsicherung" über eine Bandschlinge an der Kette für den schlimmsten Fall.
Abstieg und der Aufstieg haben sep. Spuren (Einbahnsystem), was am Weekend sicher sinnvoll ist.

Der nachfolgende Grat ist schneefrei und trocken. Einfach zu gehen.
Der Gipfelhang ist trocken und schneefrei und von der klettertechnischen Schwierigkeit wesentlich einfacher als die Abkletterstelle.

Abstieg auch unproblematisch. In der Chäsernalp Alpentaxi genommen (muss in der Hütte vorgebucht werden, da kein Natelempfang in grossenteilen des Gebietes).
1-3 Personen: pauschal 80.- / 4 Personen: Pro Person 20.- / 5 Personen: Pro Person 16.- usw.
Bleibt sicher gut
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 09.07.2022, 15:06Aufrufe: 666 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Vrenelisgärtli (2904m)

Normalroute ab Glärnischhütte

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

WS -

1000 hm

4.0 h

Karte