Menu öffnen Profil öffnen
Wanderung
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Alles trocken, nur am NW-Grat der Glongspitze erdige Stellen noch leicht feucht. Da gut gestuft, jedoch problemlos. Wetter sonnig und sehr warm, oben leichter Wind. Gute Fernsicht, aber etwas diesig. Außer ein paar Leuten am Gipfel und am See auf der ganzen Tour niemanden getroffen.

Bis auf den Grat zur Glongspitze und den Abstieg von der Plattnitzerjochspitze zum Joch alles markierte Steige. An der Stelle, wo wir zum NW-Grat aufgestiegen sind, führt auch ein Weg nach Südosten um die Glongspitze herum und von Süden auf den Gipfel.

Schöne Rundtour auf einen sonst eher für die Kletterrouten bekannten Berg. Auch im Spätherbst ist fast die gesamte Route in der Sonne, da der Steig im Glongtobel etwas südöstlich und der im Nomadür südwestlich ausgerichtet ist.
Bleibt gut, solange schneefrei und halbwegs trocken.
Uns hat vor allem die Glongspitze interessiert, aber man kann auch direkt vom Glongtobel zur Plattnitzerjochspitze aufsteigen. Der Steig über die Grafenspitze wurde ebenfalls begangen, ist aber oben wohl in schlechtem Zustand.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 01.11.2022, 08:03Aufrufe: 455 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Webcams (im Umkreis von 5km)

Plattnitzer Jochspitze (2318m)

Rundtour von Wald a. A. mit Glongspitze

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

T 4

1380 hm

7.0 h

Karte