Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 18.07.2004

Wasenhorn (3246m)

Wanderung
5 Personen
Hauptziel erreicht
Ueberquerung der Bäche bei den Chalti Wasser problemlos, Noch einige kleine Schneeflecken. Weg bis Mäderlücke ist markiert. Von der Mäderlücke kann Pt.2946 auf Felsbändern in dessen Südflanke umgangen werden und man kommt in die Wasenlücke (2902). Hier bäumt der Grat sich auf. Der Grat ist schneefrei und wird, wo möglich, auf seiner Schneide begangen in angenehmer Kletterei begangen (Stellen II), gewisse Schwierigkeiten können rechts auf Wegspuren umgangen werden. Gipfelbuch unter einer Platte bei Pt. 3245.8. Von diesem Gipfel Abstieg auf Wegspuren. etwa 40 m unter dem Gipfel hat es noch ein sehr steiles Schneefeld das jedoch guten Trittschnee aufweist. Von einem runterrutschen sollte abgesehen werden, da es im unteren Teil vereist ist. Sobald als möglich auf die Rippe zwischen S- und SW-Flanke wechseln. Weiterer Abstieg problemlos auf einem Pfad zur Monte-Leone-Hütte und dann markiert zum Simplonpass.
Das Schneefeld in der S-Flanke unter dem Gipfel bleibt wohl noch einige Zeit. Falls man das Schneefeld vermeiden will kann man den SW-Grat ein Stück absteigen und sobald als möglich leicht in die Südflanke absteigen. Der Normalweg über die S-Flanke ist nicht sehr interessant, der SW-Grat ist um einiges schöner.
Wir waren alleine am Berg. Am Nachmittag stiegen noch zwei Tourengänger über den Normalweg auf.

Routeninformationen

Wasenhorn (3246m)

Simplonpass - Mäderlücke - Wasenlücke - SW-Grat (WS) - Wasenhorn - S-Flanke (L) - Monte-Leone-Hütte - Simplonpass
Letzte Änderung: 18.07.2004, 19:01Aufrufe: 249 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Karte