Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 13.01.2024

Hächle (2088m): Von Hirsegg (P. 1071)

SkitourGuter Eintrag
1 Person
5-20 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Oben: Pulver
Unten: Pulver
Eher weniger heikel als Lawinenbulletin wahrgenommen
Abmarsch Hirsegg Parkplatz 08:15 bei -12 Grad. Ab Hirsegg bis Cheiserschwand (Pt. 1302) hat es im Hang wenig Schnee auf keiner Unterlage. Ist nur für den Aufstieg möglich. Abfahrende sollten die Strasse benutzen. Im Steilhang oberhalb Bodenhütte ist die Aufstiegsspur steil und hart / rutschig. Nicht sichere Tourengänger legen dazu vielleicht Harscheisen an. Auch der Gipfelaufschwung ist anspruchsvoll gespurt.
Gegenwärtig herrliche Verhältnisse und an der Schratte immer genügend freie Hänge für neue Spuren in bestem Pulverschnee.
Habe nach der Hächle noch den Hengst besucht. Landschaftlich traumhafte Spurtraverse wurde übers Heideloch auf den Hengst ausgezeichnet ins Gelände gelegt. Vielen Dank den ‘Spurkünstlern’.
Bei dieser Zweigipfel-Tour ist die Zahl der Tourengänger nicht übermässig: auf der Hächle hat es nicht viele Tourengänger*innen und wenn man ca. 13:30 auf dem Hengst ankommt gibt es reichlich Platz, da viele schon abgefahren sind.
Heute auf beiden Gipfeln gestochen klare Fernsicht übers Nebelmeer zu Jura, Vogesen (mit Grand Ballon), Badisch Blauen – Belchen – Feldberg und zum Alpenkranz vom Säntis bis zum Wildhorn, inklusive Montblanc.
Abfahrt dann vom Hengst über Silwänge - Schlund-Hang - Stächelegg. Geht gerade noch bis Hirsegg. Im untersten Hang gibt es bei guter Spurwahl keine Kratzer.
bleibt gut bis zum nächsten Wärmeeinbruch
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 13.01.2024, 19:00Aufrufe: 957 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams

Hächle (2088m)

Von Hirsegg (P. 1071)

Karte