Menu öffnen Profil öffnen
SkitourSehr guter Eintrag
3 Personen
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel nicht erreicht, umgekehrt auf 2900m
ausgezeichnet
Oben: Hart
Unten: Sulz
Start um 6 Uhr bei der Wägerhütta 2206 m. Es hat genug Schnee auf der ganzen Strecke. Der Schnee war gut gefroren und hart getragen. Harscheisen beim ersten Aufstieg hilfreich. Anfangs strahlend blauer Himmel. Doch es drückten schon früh Wolken von Süden über den Flüelapass. Wegen der drückenden Wolken stiegen wir nur bis zum Skidepot auf. Somit hatten wir eine schön sonnige Abfahrt.
1. Abfahrt zu den Jöriseen um 8:20 Uhr: Traumhaft! Hart und griffig, unten leicht aufgesulzt.
2. Aufstieg zur Gratlücke (=Wäschchuchi) südlich P 2771. Da war der Schnee schon recht aufgesulzt, aber gut machbar.
2. Abfahrt um 9:30 Uhr: Anfangs kurz ruppig. Dann nochmals traumhaft. Fast keine alten Spuren, alles wunderbar glatt. Oben hart und griffig. Ab der Mitte leicht aufgesulzt. Unterhalb 2300 m hat es dann Büsserschnee/Wellblechschnee - aufgesulzt OK zu fahren.
Vom Schnee her noch ca. 2 Wochen machbar ohne Ski tragen. Unterhalb ca. 2100 m ist der Schnee im Flüelatal schon fast weg. Der Einstieg für die Route aufs Sentischhorn sieht derzeit gut aus.
Bilder zur Tour nun bei www.peterhuber.ch
Übernachtung im Hotel Kessler in Davos Wolfgang kann sehr empfohlen werden. Freundlich und flexibel. Es gibt für das frühe Frühstück ein grosses Lunchpaket.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 15.05.2024, 07:20Aufrufe: 3504 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial Ergänzend:

Kompass 5923: Engadin und Südbünden, M: 1:65000,Kompass 5923: Engadin und Südbünden, M: 1:65000

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams

Flüela Wisshorn (3085m)

Wäschchuchi-Runde ab Tschuggen

Karte