Menu öffnen Profil öffnen
2 Personen
max. 5 Personen
auf gleicher Route
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Oben: Hart
Unten: Sulz
Gleich wie Lawinenbulletin wahrgenommen
Im Taschach Tal kann man nach ca 3,5 km Ski anschnallen, weiterer Aufstieg zur Hütte problemlos. Der Winterraum ist gut ausgestattet, Brennholz ist ausreichend vorhanden, das von den Wirtsleuten zur Verfügung gestellte Bier war leider schon alle.
Beim Zustieg auf den Taschachgletscher am besten der offiziellen Ski Route aus den AV Karten folgen, manche Spuren führen ins Nichts. (unsere Route auch nicht optimal, da sehr steile Querung)
Der Weg durch die Taschachwand war schon gespurt und in gutem Trittfirn problemlos möglich.
Petersenspitze Nordwand ohne weitere Schwierigkeiten.
Am hinteren Brochkogel ist die rechte Rinne (siehe Bilder) gut möglich, zwar etwas tieferer Schnee als in den Taschachwänden, aber machbar. Abstieg ins Mitterkarjoch kombiniert in leichter Kletterei mit Schnee durchsetzt.

Wir haben die Tour hier aufgrund der fortgeschrittenen Zeit abgebrochen, aber es waren Seilschaften in der Wildspitze Nordwand sichtbar.

Gegen 13:00 auf dem Gletscher perfekter Firn, unten natürlich sulzig.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 23.05.2024, 09:59Aufrufe: 488 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Webcams

Pitztaler Eisexpress (3768m)

Pitztaler Eisexpress

Karte