Menu öffnen Profil öffnen
WanderungSehr guter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Wir haben die beschriebene Rundtour ohne den Abstecher zur Cima della Trosa gemacht und sind vom südlichen Sattel des Madone (P. 1.657) direkt zur Alpe di Bietri abgestiegen.

Alles schneefrei und trocken, sämtliche Wege gut begehbar. Die ganze Tour verläuft auf markierten u. bez. Steigen. Der Ostaufstieg wird aber offensichtlich etwas weniger begangen, da sich im oberen Teil die Spuren manchmal verlieren. Orientierung ist dennoch kein Problem.

Wetter morgens sonnig und wolkenlos, ab Mittag von Westen dicke Quellwolken, aber bis zum Schluss trocken. Kaum Wind. Im Gipfelbereich einige Wanderer getroffen, ansonsten waren wir im Auf- und Abstieg allein unterwegs. Gute Fernsicht, später durch die Wolken etwas eingeschränkt.
Bleibt gut.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 03.06.2024, 20:10Aufrufe: 426 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial Ergänzend:

276T: Val Verzasca, M: 1:50000

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Lawinenprognose

Webcams

Madone (2051m)

Mergoscia – Monti di Cortoi – Porchesio – Redrisc – P 2001 – Madone (Süd- u. Nordspitze) – P 2001 – Sella Costa Bella (P 1657) – Cima della Trosa – P 1657 – Alpe di Bietri – Faedo – Bresciadiga – Busada - Mergiosca

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

T 3

1535 hm

9.0 h

Karte