Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 10.01.2010

Eisklettern
2 Personen
Hauptziel erreicht
Überqueren des Flusses und Zustieg gut machbar.

Solides Eis im Steilgelände.
Dünnes Eis, Schneeauflage und Grasstellen in den dazwischen liegenden Flachstellen lassen das Finden von Haltepunkten zum Suchspiel werden.
Zur Zeit der Begehung keine Lawinengefahr
Der Fall ist (auch durch den nur ca. 20-minütigen Zustieg) einen Abstecher/Halbtag wert! Sollte gut bleiben, bzw. noch besser werden.
Grivel-Schrauben gibt's jetzt mit integrierter Express-Schlinge. Geil!

Routeninformationen

Urnerboden - Fall beim Kieswerk - "Sokundra" - 1. Begehung?

Vermutlich handelt es sich um eine Erstbegehung
"Sokundra" III, 4-, 75m durch Andrea Lenggenhager und Günter.

Sobald man den Urnerboden erreicht, gibt es links (nordseitig) ein Kieswerk. Oberhalb eines ca. 100 m hohen Steilhangs (potenziell Lawinengefahr) beginnt die Route.

1. Seillänge ca. 70 Grad, 45 m. Beim Einstieg dünnes Eis, ca. 10 m kaum absicherbar. (Sehr guter) 1. Stand am rechten Rand des Falls direkt unter dem Eisvorhang beim Fels.

2. Seillänge 90 Grad (ca. 5. m), 30 m. Schwierigkeiten links am Rand zur Fels-/Grasbegrenzung am geringsten.
2. Stand bei einer der Fichten an der rechten Seite.

Abseilen 2 SL über die Route. 2. Abseilstand an Fichte 5 m rechts des ersten Stands.
Letzte Änderung: 11.01.2010, 14:00Aufrufe: 1772 mal angezeigt

Karte