Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 13.03.2010

Pointe de Paray Nordcouloir

Skitour
2 Personen
Hauptziel erreicht
super Verhältnisse für alle Steilabfahrten.
früh gehen da lange Tour(1600hm,viel Weg,hatten gemütliche 4 Std)Abfahrt vor 13.00 tip top.
erst anvisiertes Vanil d'ecri SW-Coluloir auch top(für Aufsteig ev. noch nicht ganz trittfest),Westwand Point de P. wurde heute auch gefahren(sah Schneemässig spassig aus)
Steigeisen Pflicht,Pickel (ausser Vanill d'Ecri couli) nicht nötig.
Einige gröbere Grundbretter von letzte Woche,jetzt bei Kälte gut,früh gehen.Unglaublich:Es kamen uns in Abfahrt nach 14.00 noch weit unten welche entgegen(kommen ja im Frühjahr wieder zu Tage)
unsere Aufsteigsvariante(nicht im Führer)noch durchgehend Schnee,andere unten raus knapp oder zuwenig.
Alle Abfahrt in Gegend sind 'SS',Immer über 40°,in Felsdurchsetztem,exponierten Gelände-man sollte wissen was man macht.
mit Aedu
Verhältnis Bilder

Routeninformationen

Pointe de Paray Nordcouloir

Mit PW noch etwas hoch von Granvillard da unten raus Schneefrei,dem Bach/Forstweg folgend bis Alp Tsavas,hinter dem l'Aille hoch bis Pesernetse.Ab da auf Normalroute und ab hier gut gespuhrt bis Pass 1959m.Ab da Skis aufbinden,Steigeisen montiern und dem Grat entlang bis Gipfel.Abfahrt geplant durch die 50° Westwand Plan d'Ecri,jedoch Grundlawien hatte ganze Arbeit geleistet,desshalb Felle rauf und nochmal hoch Einfahrt Nordculoir.Einfahrt und bis Engstelle(47°) windgebresst,gedeckelt(kleinere Oberflächenbrettchen-jetzt sauber),Achtung Steine.Ab da nur noch Genuss pur bis unten raus.
Restabfahrt entlang unserem Spezialaufsteig durch super schöne Waldpassage in Sulz und zuletzt auf Forstweg Carlo Janka mässig runtergebrettert(inkl. Einfädler an Nichtkipp-zaunpfosten )Zum Durstlöschen in schöne Beiz 'Vanil Noir' in Grandvillard-passender gehts nimmer.
Letzte Änderung: 13.03.2010, 19:29Aufrufe: 1137 mal angezeigt

Metadaten

Lawinenprognose