Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 14.03.2010

Pizzo Rotondo / Poncione di Manió (3193m)

Skitour
6-10 Personen
Hauptziel nicht erreicht, umgekehrt auf 3150m
Das meiste wurde schon oben erwähnt. Im Grossen und Ganzen nicht schlechte Verhältnisse, aber vor allem Couloirs und eingeblasene Steilhänge verlangen immer noch Vorsicht!
Verhältnis Bilder

Routeninformationen

Pizzo Rotondo / Poncione di Manió (3193m)

Von All'Acqua der Normalroute folgend bis ins Rotondo Skidepot. Von dort durch das (falsche) linke Couloir (bis ca. 45°, zuoberst leichte Kletterei) auf eine Felsnadel auf ca. 3150 m - sagen wir ihr mal Rotondo Pign (obwohl er nicht im Bündnerland steht...), von dort Abstieg (neu gespurt) durch den linken Arm des Y-förmigen Coulis auf den Rotondo, bis sich die beiden Arme treffen. Dann Versuch durch das rechte (schattige) Couloir den richtigen Gipfel zu erreichen. Hier jedoch nach ca. 20 m Abbruch - zu viel Triebschnee liegt im Couloir. Auf gleichem Weg zurück zum Skidepot. Abfahrt über Pt. 2773 bis man auf den Chüebodenhorn Aufstieg kommt. Dort wieder angefellt und hoch zum NW-Couloir der Pne di Cassina Baggio (dieses 150 Hm hohe und bis zu 50° steile Couloir war machbar, da der heute stattfindende Trisrotondo-Skitourenwettkampf auch da hochführte und das Couloir deshalb vorgängig gesprengt wurde). Mit aufgebundenen Skis hoch und weiter zum Skigipfel der Poncione di Manió (ca 2880 m). Der Versuch den Hauptipfel zu erreichen scheiterte auch hier wegen starker Überwächtung des Grates und schlechtem Schneedeckenaufbau in den Steilflanken. Abfahrt über den Passo di Manió zurück nach All'Acqua.
Letzte Änderung: 14.03.2010, 19:31Aufrufe: 1618 mal angezeigt

Metadaten

Lawinenprognose