Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 18.03.2010

HochtourAusgezeichneter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
Nach 3 Regentagen - Überraschung - feucht und weiss. Oben super Trittfirn, keine Steigeisen gebraucht. Alles in Bergstiefel gemacht, logo. 50m Einfachseil, 4 Friends.
Schlammlawinen im Abstieg...
Ein sehr feuchtes Jahr...auf die Trockenzeit ist wohl ähnlich wie in Peru nicht wirklich Verlass. Wir hatten nur 2 tockene (also nur Wolken am Nachmittag.-) Tage, natürlich beim Reinlaufen! Sonst hats jeden Tag geschifft. Schade, so wars nix mit schweren Routen unter Tropensonne. Die Schneefallgrenze war so zwischen 4500 und 4800m, also sehr warm! Die Eistouren sind nicht mehr...evtl. im juni...?
55$/Tag NAtionalparkgebühr sind nicht gerade ein Schnäppchen. Wer also Kili und Mount Kenya machen will: besser erst an den Kili (weil man da eh für min. 5 Tage bezahlt) und dann aklimatisiert am Kenya durchstarten. Ach ja: genug Antibiotika, es trifft dich doch...!
Verhältnis Bilder

Routeninformationen

Mount Kenya - Nelion und Batian (5199m)

Vom McInders Camp (4200m) auf dem Weg zur Austrian Hut, dann Lewisgetschers und Geröllhang zum Einstieg der SO-Wand (Normalweg Nelion). 20m-Platte, Hasenloch, 1-Uhr-Rinne, McInders Gendarm, De Graaf Riss zum Gipfel des Nelion (5188). 3 SL III+ bis IV (mit Seil), 3 SL II+ bis III , sonst viel I und II (Stände und einige ZH).
Vom Nelion-Gipfel absteigen und 25m abseilen zum Gate-of-Mist. Dann über Firn und Fels (max. III) zum Batian (5199).
Wir waren 5h zum Nelion und 1h Nelion-Batian (Gipfelfotos, Sonnenuntergang)-Nelion unterwegs. Das Wetterfenster war hat so.-)
Gipfelbiwak in der Howells Hut mit Mondaufgang ein Traum.
Abstieg über Aufstiegsroute, ca. 5x25m zum Gendarm Abseilen und Abklettern, dann noch 4x 25m vom Fuß der 1-Uhr-Rinne.
Irgendwann mehr Bilder auf bergeweise.de
Letzte Änderung: 18.03.2010, 21:50Aufrufe: 1659 mal angezeigt

Karte