Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 01.07.2010

Kleines Wellhorn (2701m): Aura (7a)

KlettertourAusgezeichneter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
Zustieg schneefrei bis auf ein kurzes Schneefeld vor den Einstiegen, gut in leichten Schuhen begehbar.
Der Originaleinstieg war triefend nass, deshalb sind wir über die Miracolo gestartet. Obwohl auf dem oberen Grasband (fast) kein Schnee mehr liegt, war der Mittelteil dann doch von einigen Bächlein überronnen. Die rauen Wasserrillen bleiben aber recht gut kletterbar.
Viel Sonne und warme Temperaturen, den ganzen Tag im T-Shirt und kurzen Hosen geklettert. Am Grat aber dann der Schocker, in Grindelwald war's schon rabenschwarz und gewittrig (Achtung, man sieht die Gewitter in dieser SE-Wand überhaupt nicht kommen). So gab's beim Abseilen dann auch noch einige, aber gar nicht soviele, Tropfen für uns.
Bei der Aura (Mittelteil) noch Minimum 2 Wochen zuwarten, bis es trocken ist. Gletschersinfonie ist besser, in der Mitte evtl. stellenweise noch etwas feucht. Miracolo (oberer Teil) sieht gut aus, Chaosparadies und Adlerauge dürften auch gut sein.
In der 4. SL von Miracolo (zweite 6c) hat es geschlagene Griffe. Ich denke, die SL ist gut kletterbar ohne diese, leider erkennt man sie von unten nicht.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 02.07.2010, 10:06Aufrufe: 2921 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Kleines Wellhorn (2701m)

Aura (7a)

Alle Routendetails ansehen

Klettertour

1300 hm

Zeitbedarf:
Bitte ergänzen

Karte