Menu öffnen Profil öffnen
Hochtour
3 Personen
Hauptziel erreicht
Weg von Parkplatz Umpol zu Tierberglihütte im oberen Teil meist schneebedeckt, morgens um 5 Uhr vereist, in der Dunkelheit Steigeisen benutzt. Spaltensituation auf dem Gletscher scheint in Ordnung, lediglich bei Abstieg über Normalroute kleinere Löcher in unmittelbarer Nähe der Spur gesehen. Aufschwung zum Grat noch guter Trittschnee, jedoch kommt im oberen Teil bald Blankeis durch. Momentan keine Probleme mit Bergschrund. Grat grossteils schneefrei, dennoch mit Steigeisen begangen.
Wahrscheinlich nach Durchzug der Front vorübergehend nicht empfehlenswert. Allerdings war der Grat am Sonntag nach den Schneefällen der vergangenen Woche (im Gegensatz zum Hüttenweg) schon wieder überraschend schneefrei. Wenn der Aufschwung zum Grat ausapert, sind Eisschrauben definitiv nicht fehl am Platz.
Grat ist generell sehr schön, nicht sonderlich schwierig, aber sehr luftig. Absicherung mit Schlingen/geschickter Seilführung geht durchgehend sehr gut. Die Stelle 3a am Turm vor dem Gipfel (so ausgewiesen im Plaisir alpin, Känel) haben wir nicht gesehen. Vermutlich, weil wir nordseitig unter den Turm traversiert sind und dort eine leichte Variante benutzt haben.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 06.09.2010, 19:13Aufrufe: 2311 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Gwächtenhorn (3420m)

Westgratüberschreitung

Karte