Menu öffnen Profil öffnen
SkitourAusgezeichneter Eintrag
1 Person
Hauptziel erreicht
Schnee: von allem etwas, Powder, oft aber auch Windharsch. Die Rücken sind oft abgeblasen. Im Steilhang zum Beverin Pintg und von der Leiter bis zum Gipfel braucht es eine geschickte Routenwahl, um Steinkontakte zu vermeiden.
Der Südostgrat zwischen Pintg und Leiterkopf ist zum Teil schmal und verwächtet. Vorsicht im Aufstieg, aber auch auf der Abfahrt.
Keine neuen Schneebrettabgänge beobachtet, es ist aber in den vergangenen zwei Wochen zu grösseren Schneeverfrachtungen gekommen.
Die Skitour auf den Piz Beverin ist noch nicht das Gelbe vom Ei. Es lohnt sich,bis zum nächsten ergiebigen Schneefall zu warten. Am Parpeinahorn/Einshorn sind die Verhältnisse besser.
Allein unterwegs auf weiter Flur. Minus 22 Grad auf dem Gipfel plus eisiger Wind. Harscheisen sind nützlich im Aufstieg zum Pintg und in den Gipfelhängen (zum Teil glasige Oberfläche). Variantenabfahrt vom Leiterfuss über den steilen Osthang ist zur Zeit kriminell--> Triebschnee!!! Abfahrt auf Aufstiegsroute.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 18.12.2010, 21:37Aufrufe: 4378 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Print- oder Online-Publikationen

Piz Beverin (2998m)

Von Mathon via Dros auf den Piz Beverin

Karte