Menu öffnen Profil öffnen
KlettertourGuter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
Im Zustieg gut zu gehen, meist trocken, lediglich im Kar zum Wandfuß etwas Schnee.
Das Klettern in der Ostflanke gestaltete sich schwierig, da sehr brüchiger Fels, der zudem abschüssig geschichtet ist. Es gibt kaum sinnvolle Sicherungsmöglichkeiten, vermutlich hätten Normalhaken und Hammer auch nichts geholfen. Wir hätten uns einen Fels wie im oberen Bereich beim Anstieg vom Grubenjoch auf den Gipfel gewünscht, dort war er fest und griffig.
Die Tour war einen Versuch wert. Wir konnten gute Erfahrungen sammeln und unsere Fertigkeiten im alpinen Klettern testen. Den Aufstieg auf den Gipfel nützten wir für Traningszwecke (Stände einrichten, Zwischensicherungen legen, Seilkommandos etc.). Belohnt wurden wir mit wunderbarer Stille und herrlichem Panorama.
Uf http://www.spaceglider.at/ sind no a paar Fötile; döt oafach ufn Berg klicka ...
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 30.05.2011, 22:00Aufrufe: 1783 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Webcams

Flexenspitze (2627m)

Rekognoszierungstour Ostflanke/-grat, Direkte

Alle Routendetails ansehen

Klettertour

880 hm

Zeitbedarf:
Bitte ergänzen

Karte