Menu öffnen Profil öffnen
Hochtour
2 Personen
Hauptziel erreicht
Den Weg durch die Spaltenzone auf dem Brunnenfirn muss man etwas suchen. Sind unterhalb der Zone aufsteigend bis fast an den Grat gequert. Haben dann eine große Querspalte (zieht bis an den Grat) links umgangen. Dann direkt zum Einstieg.
Im Einstieg gibt es zwei Verschneidungen: links und rechts. Die Linke ist die Richtige. Es gibt auch einen Stand. Dafür ab der Hälfte etwas rechts halten.
Der Grat war schön trocken, griffig und angenehm warm.
Wir haben am Vortag den ersten Felsriegel bis zum Brunnenfirn erkundet. Das machte die Wegfindung am nächsten Morgen im Dunkeln deutlich leichter. Nur zu empfehlen, wenn man die Zeit hat.
Tourstart bei sternenklarem Himmel und leuchtendem Vollmond, der später von einer strahlenden Sonnen abgelöst wurde. Waren die einzige Seilschaft am Grat. Das Wetter hat super gehalten. Abgestiegen sind wir über das Sustenlimi und die Chelenalphütte zur Göschneralp. Dieser Weg ist laaang.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 09.09.2011, 20:19Aufrufe: 2495 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Sustenhorn (3503m)

Ostgrat ab Voralphütte

Karte