Menu öffnen Profil öffnen
SkitourAusgezeichneter Eintrag
1 Person
Hauptziel erreicht
Es liegt auf dem ganzen Aufstieg nach wie vor genug Schnee. Die Schneegrenze befindet sich ziemlich genau bei Mathon, wo man zur Skitour startet.
Der Neuschnee dieser Woche wurde bereits von der Sonne umgewandelt, so dass die Sonnenhänge am frühen Morgen hart waren und auf der Abfahrt aufsulzten.
Die von der Sonne abgewandten Stellen waren noch etwas "krustig", der Südostgrat wurde vom Wind bearbeitet und auch in der Gipfelflanke dominieren die Windganglien, aber das ist ja nichts Aussergewöhnliches am Bevi.
Ich habe vom Leiterfuss die Variantenabfahrt in Fahrtrichtung rechts über das Südcouloir gewählt. Dies hat sich gelohnt (Sulzschnee). Diese Abfahrt darf man keinesfalls zu spät (wenn die Südhänge bereits durchfeuchtet sind) in Angriff nehmen, sonst könnte man im Couloir und bei der Traverse zur Hütte am Fuss des Beverin Pintg in eine Mausefalle geraten...
Zahlreiche Lockerschneelawinen in der Südostflanke des Piz Beverin.
Wird gut bleiben, wenn man früh dran ist, sonst muss man mit Pampe Vorlieb nehmen. Wenn die Sonne weiter so einheizt wie heute, dürfte der Schnee zwischen Mathon und Dros langsam aber sicher knapp werden.
Ich hatte den Berg praktisch für mich alleine heute, auch am Parpeinahorn und Richtung Piz Tarantschun war nicht viel los...
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 25.03.2012, 11:47Aufrufe: 7998 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams (im Umkreis von 5km)

Print- oder Online-Publikationen

Piz Beverin (2998m)

Von Mathon via Dros auf den Piz Beverin

Karte