Menu öffnen Profil öffnen
Skitour
2 Personen
Hauptziel erreicht
Bis Mittelallalin entspannter Aufstieg im mittlerweile geschlossenen und leeren Skigebiet. Im Aufstieg zum Feejoch derzeit zwei Varianten möglich. Sind unterhalb eines Seracabbruches weit schräg nach rechts gequert und dann an einer breiten langen Querspalte am rechtesten Rand empor um wieder in einer langen Linksquerung zurück zum Feejoch zu gelangen. In de untersten Rechtsquerung waren steile Hänge zu queren mit harschigem Deckel. Vermutlich entspannter wäre der in Aufsteigsrichtung linke Anstieg gewesen der oberhalb des Seracabbruches die große Querspalte erreicht und diese an noch guter Stelle weit links überquert. Haben diese Routenführung für die Skiabfahrt gewählt. Starker Höhensturm ab Feejoch. Weiterer Aufstieg ab Feejoch mit Tourenski zwar gerade noch möglch (stark abgeblasen, harschig, vereist)aber entspannter die Ski im Joch zu deponieren und die restlichen Meter zu Fuss.
Waren bei Sturm die einzigen an diesem Tag am Gipfel. Alphubel wurde von zwei weiteren Bergsteigern wegen Sturm abgebrochen. Weiterweg zur Britanniahütte einfach aber nochmal ca. 230Hm zusätzlich.
Keine
Skigebiet hat geschlossen. Felskinnbahn fährt jeden Nachmittag um 16:30 Uhr was dann dennoch eine sehr volle Britanniahütte beschert. Zusätzliche Fahrt wohl auch am Samstag-Morgen gegen 7:30 Uhr. Unter der Woche daher aber schöner und weniger überlaufener Anstieg aufs Allalinhorn. Durch die Länge des Aufstieges (2220Hm, ca. 7-8h) und den derzeit geringeren Massenansturm gewinnt der "Altmänner-4000er" dadurch aber deutlich an Reiz.Noch lange mit Ski möglich. Bei geplanter Übernachtung in Britanniahütte am Aufstiegstag folgen nochmal ca. 230Hm. Skiabfahrt bis nach Saas Fee noch gut möglich. Im Gegensatz zum Berner Oberland scheint das Wallis von den Sdhneefällen die Tage zuvor nur sehr wenig abbekommen zu haben. Kaum Neuschnee. Harschiger, windverpresster Altschnee. Ab ca. 3500m zunehmend firnig, dann sulzig. Unterhalb von 2500m bei den warmen Temperaturen dann abseits vollständig durchweicht und sumpfig (Vorsicht im freien Gelände vor Nassschneelawinen).
Trotz geschlossenem Skigebiet und eingeschränktem Betrieb der Felsskinnbahn volle Brittanniahütte.
Strahlhorn wird weiterhin täglich gemacht.
Letzte Änderung: 05.05.2012, 15:37Aufrufe: 2119 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Allalinhorn (4027m)

Normalroute ohne Bahn ab Saas Fee

Karte