Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 18.07.2012

Grands Charmoz (3445m): Cordier-Pfeiler

KlettertourSehr guter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
Gute Verhältnisse. Teilweise Schneereste, die aber kaum stören. Am Morgen etwas frisch, aber schlussendlich ok zum Klettern.
Bericht mit Fotos unter http://j-sp.blogspot.ch/2012/07/cordier-pfeiler.html Wie gewohnt eine super Unterkunft mit grosser Gastfreundschaft im Refuge Plan d'Aiguille. Was für ein Gegensatz zu all den anderen Scheisshütten im Mont Blanc Gebiet! Vielen Dank an Gabriel für den Tipp mit dem 4er Cam!
Verhältnis Bilder

Routeninformationen

Grands Charmoz (3445m)

Cordier-Pfeiler
Der Einstieg ist rechts der markanten rötlichen, verwitterten Rinne, die sich vom Mittelband des Grands Charmoz hinunterzieht. Man erspäht eine blaue Reepschnur vom Gletscher aus, die den ersten Stand markiert.
In 25 Seillängen geht es zuerst auf der NW-Seite, später auf der W-Seite, auf den Gipfel. Die Schwierigkeiten sind recht homogen zwischen dem 5. und dem 6. Grad, wobei sie nach oben tendenziell etwas zunehmen. Der Eberlein-Führer ist wenig hilfreich, besser ist das Topo aus dem topoguide-Führer. Dort passen auch die Schwierigkeitsangaben besser.

Abstieg: Abseilen über die Route, im oberen Teil über die Abseilpiste, welche in der Scharte vor dem höchsten Punkt beginnt. Die Abseilstände sind fast immer ausschliesslich an Normalhaken!
Zeiten: Wir haben gute acht Stunden vom Einstieg bis zur Abseilstelle gebraucht. Schnelle, graniterprobte Seilschaften schaffen es wohl auch in weniger als sieben Stunden. Auch die angegebenen drei Stunden fürs Abseilen scheinen zwar grosszügig bemessen, mit dem Fussabstieg und etwas Suchen nach den Ständen im oberen Teil aber durchaus realistisch.
Vom Refuge Plan d'Aiguille in knappen zwei Stunden an den Einstieg. Achtung auf Steinschlag auf dem Nantillons-Gletscher.
Letzte Änderung: 20.07.2012, 09:21Aufrufe: 2840 mal angezeigt