Menu öffnen Profil öffnen
Wanderung
1 Person
Hauptziel erreicht
Alles schneefrei, selbst an Nordhängen hätte es in dieser Gegend unter 3000 m kaum Schnee.
Solange es keine nennenswerten Schneemengen gibt, ist die Tour noch gut zu machen. Bei Nässe kann das Gelände im oberen Teil recht rutschig werden.
Wunderbare herbstliche Farben, v.a. im Bereich der grobblockigen Moränen, machen die Tour zu einem besonderen Erlebnis. Vielleicht ein letztes Mal noch so hoch oben vor dem grossen Schnee. Hotel Weisshorn hat noch bis am 14. Oktober geöffnet und ist einen Besuch mehr als wert. Alt-ehrwürdiges Gebäude mit besonderem Charme. Hier haben sich gottseidank keine selbst ernannten Stararchitekten und -desiger verwirklicht; es ist einfach schön, so wie es ist. Sehr gediegene Verpflegung, gute Auswahl an hervorragenden Walliser Weinen. Freundliches Personal. Der Höhenweg über Barneuza nach Zinal rundet die Tour bestens ab. Zinal ist leider schon weitgehend ausgestorben; viele Lokale, in denen man im Sommer gut speist, haben bereits dicht gemacht. Schade, denn der Hunger wäre da gewesen.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 17.10.2012, 21:18Aufrufe: 8155 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Le Toûno (3018m)

von St-Luc über Hotel Weisshorn

Alle Routendetails ansehen

Wanderung

T 2

1400 hm

4.0 h

Karte