Menu öffnen Profil öffnen
Skitour
1 Person
Hauptziel erreicht
Gut, fast zuviel Schnee.
Neuer Winter, neue ('fremde?') Hörnle-Besucher. Gesehen am Sonntag: eine Aufstiegsspur durch die steile Südflanke vom Nordgipfel! Eigenartig, da man normalerweise - wenns geht - geht nicht am jeden Berg - versucht, die Aufstiegsspur nicht durch die schönsten Abfahrtshänge zu legen. Am Hörnle, an den hinteren Gipfeln geht es ganz gut, und viel bequemer, über die Rücken.
Das untere Teil von der Spur, ging genau durch das Talboden, die Stelle wo man versucht sich nur ganz kurz auf zu halten, da es das Einzugsgebiet von 4 verschiedene Schneebretter oder Lawinen ist. Es mag sein dass es starke Leute waren, und dass es dort am Hörnle am Sonntag gar nicht so gefährlich war (durch das ganze Gebuschwerk in den Hörnle Flanken), aber ich persönlich versuche es immer zu üben, wo man eine Spur am besten legt, die Übung wegen. Schlimmer ist es dann, dass andere Leute, auch Anfänger, sich in Gefahr geben, weil sie die Spur folgen.
Letzte Änderung: 10.12.2012, 19:30Aufrufe: 2034 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial
["AV-Karte BY3: Allg\u00e4uer Voralpen Ost, Gr\u00fcnten, Wertacher H\u00f6rnle, M:1:25000"]

Wettervorhersage

Webcams

Wertacher Hörnle (1695m)

NO-Anstieg über Kälberhütte

Karte