Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 09.12.2012

Hintere Rosswies (2334m): Von Malbun Berghaus

SkitourAusgezeichneter Eintrag
3 Personen
Hauptziel nicht erreicht, umgekehrt auf 2180m
Aufstieg: Alles bester Pulverschnee zum Fahren. Teilweise bis 50cm tiefe Spurarbeit. Wir folgten nach dem Sattel beim Margelchopf, stur den Gratrücken. Ab 1800m hat der Wind doch einige grosse Verfrachtungen gemacht. Es war wichtig, eine genaue, und devensive Routenwahl zu treffen.

Abfahrt: In den Mulden schöner Pulverschnee. Auf den Rücken Wind verblasen.
Bereits im flachen Kessel Sisittz warnten uns zwei markante Wummgeräusche. Ein grosses Wummgeräusch, 150m unter dem Gipfel, vor dem letzten Steilaufschwung, hatte einen 100m langen Hanganriss zur Folge. Der Hang ging aber nicht als Lawine ab. (Siehe Fotos) Beim Abfahren ueber den sicheren Gratrücken, Exposition Ost, löste sich im Gegenhang der Exposition Nord-Ost die Wächte, und es entstand, ein 150 langes Schneebrett. (Siehe Fotos) Im Osthang der Sichli beobachteten wir ein spontanes Schneebrett. Bis zum Gipfelhang war es verantwortbar die Route zu gehen.
Bei den zu erwartenden, und angesagten Niederschlägen bleibt der Gipfelhang sehr heikel.
Landschaftlich wunderbare Tour hoch ueber dem Rheintal. Toller Blick in die Vorarlberger-Alpen, und das Säntismassiv. Diese Tour ist ja ein Rheintaler Klassiker, und sollte aber auf keinen Fall unterschätzt werden. Nach ueber 1000 verschiedenen Skitouren, und 40 Jahren Skitouren-Erfahrung, habe ich an diesem 9.Dezember 2012 einiges gelernt. Im Gegensatz zum Bergführer der in Engelberg am selben Tag mit mehreren Leuten in eine Lawine geraten ist, sind wir umgekehrt. Der Schnee fragt, und weiss nicht, ob Du Experte bist. Lieber einmal zuviel umdrehen, und verzichten. Die Berge laufen ja nicht weg. Wieder einmal mehr durfte ich erfahren, das die Natur auf vielen Ebenen für immer ein Geheimnis bleiben wird... und das ist gut so. Das stille wunderbare Gespräch in, und mit der Natur, ist einfacher und ehrlicher als mit Menschen. Danke den Ostschweizer Bergkollegen für den schönen Tag, und das zeigen Ihrer schönen Touren-Möglichkeiten. Ich werde wiederkommen. Ich wünsche allen gute Skitouren im 2012/13, und viel Spass. Gruss von Raphael Wellig. www.raphaelwellig.ch
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder

Routeninformationen

Hintere Rosswies (2334m)

Von Malbun Berghaus
Start beim Berghaus Malbun auf 1411m. Kurz der Skipiste folgend, weiter durch den schönen Winterwald auf die Alpe Hanenspil 1889m. Weiter in den Sattel südlich des Margelchopf. Hier 120 Höhenmeter mit Fellen Abfahrend in den Sisittz Kessel. Weiter durch das kupierte Gelände zum Gipfelhang.

Abfahrt: Der gleichen Route entlang bis in den Sattel. Kurze Traverse zum Glannli 2017. Ab hier die schönen Waldlichtungen, und am Schluss traversierend zum Berghaus Malbun.
Letzte Änderung: 30.05.2015, 09:14Aufrufe: 7868 mal angezeigt