Menu öffnen Profil öffnen
SkitourGuter Eintrag
1 Person
Hauptziel erreicht
Beim Aufstieg noch brüchiger Harschdeckel. Bei der Abfahrt um 11h30 vom Gipfel war der Deckel bereits komplett aufgeweicht. Abfahrt dann im tiefen, aber gutmütigen Firn. Schnee reicht mit ein paar ganz kurzen Unterbrechungen noch für die Abfahrt bis Fallerschein. Die Straße bis Fallerschein ist komplett trocken und kann geradelt werden. Dem Hans seine Kühlbox ist gut gefüllt mit Bier und Eistee.
Trotz Wärme und oberflächlicher Sumpfigkeit nach Aufweichung des Harschdeckels wirkt die Schneedecke in sich stabil. Selbst in sehr steilen Rinnen lies sich (beim Versuch von oben) kein größerer Nasschneerutsch auslösen. Es sind jedoch teilweise sehr mächtige Wächten erhalten geblieben die vor allem die ostseitigen Hänge bedrohen (oberhalb von Fallerschein). Zufällig einen spontanen Abbruch beobachtet der allerdings mehr in großen Brocken talwärts polterte und auch keine größere Lawine auszulösen vermochte.
Wird jetzt schnell Frühling. Schneelage insgesamt wenig im Vergleich zum Vorjahr. Gipfelhang bekommt zunehmend große Ausaperungen, außerdem ist der untere Teil neben dem Südwestrücken schon großflächig abgeglitten.
Dem Hans seine Kühlbox ist gut gefüllt mit Bier und Eistee. Vielen Dank!
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 27.04.2013, 10:26Aufrufe: 2660 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Webcams (im Umkreis von 5km)

Print- oder Online-Publikationen

Namloser Wetterspitze (2553m)

über Fallerschein

Alle Routendetails ansehen

Skitour

1370 hm

4.0 h

Karte