Menu öffnen Profil öffnen
Hochtour
1 Person
Hauptziel erreicht
Beste Verhältnisse auf der ganzen Tour. Wetter sehr angenehm und fast windstill. Fels sehr, sehr brüchig. Schnee im Abstieg um 10.30 Uhr schon sehr weich.
Immer wieder rumpelt es irgendwo. Helm ein Muss.
Die Schneerinne ist nicht mehr lange durchgehend. Dann muss im Fels abgeklettert werden.
Am Rückweg lohnt es sich, bei Maria und Gerd in der Cufercalhütte noch einen Halt zu machen. Sie verwöhnen einem sehr gut und auch die Aussicht ist allerersten Ranges.
Diese Tour wird nicht sehr oft so begangen, da das Gelände sehr viel abverlangt. Meines Erachtens sind die Sicherungsmöglichkeiten eher bescheiden und wenn, dann von fragwürdiger Qualität. Hier hilft nur eine sehr vorausschauende Geländebeurteilung und ebenso auch eine absolut sichere Geländebegehung.
Psychisch sehr belastende Tour und auch körperlich kommt man nicht zu kurz, da auf dem Grat viele Hm zusätzlich gemacht werden, die man kaum wahrnimmt.
Ich hatte Seil und Sicherungsmittel dabei, aber nie ausgepackt, da keine Haken stecken und die meisten Blöcke sehr scharfkantig sind und ein Seilabzug zu Steinschlag führen würde.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 20.07.2013, 21:22Aufrufe: 2855 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Grauhörner (3002m)

Überschreitung von Ost nach West

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

S

1600 hm

8.0 h

Karte