Menu öffnen Profil öffnen
SkitourAusgezeichneter Eintrag
1 Person
Hauptziel erreicht
Nachdem ich gestern gegen Abend besten Pulverschnee am Tguma vorgefunden habe (wenn auch der oberste Abschnitt etwas alpenrosig war), wollte ich mich heute am Piz Beverin versuchen. Mit meinen ältesten Ski an den Füssen gab es viel Spurarbeit. Es hat sich aber alles in allem mehr als gelohnt. Ein Prachtstag, unverspurtes Gelände, Abgeschiedenheit. Auf dem Gipfel wehte eine eisige Bise.
Den Neuschnee hat es leider (wie es oft der Fall ist am Schamser Berg) ziemlich stark verblasen. Trotzdem gab es im Aufstieg kaum Steinkontakt. Auf der Abfahrt waren dann jedoch die Kratzer nicht zu vermeiden, vor allem im Abschnitt der Steilstufen oberhalb der Leiter und auf der Abfahrt vom Beverin Pintg. Vom Schnee her gab es neben einer windverblasenen, eher ruppigen Oberflächenstruktur auch streckenweise besten Powder (v.a. im Gipfelbereich und auf der Abfahrt zum Bachgraben). Die Variantenabfahrt ab Leiter sieht ziemlich geladen aus, deshalb habe ich dankend verzichtet (siehe Foto Leiter von oben).
Ich kann mich nicht erinnern, dass der Beverin je Mitte November mit Ski bestiegen werden konnte.
Aber es sei nochmals gesagt: Es ist zurzeit definitiv keine Skitour, um den neu gekauften und frisch gewachsten Tourenski zu testen...
Kleine Neuschneerutsche
Bereits heute hat die Sonne im Tagesverlauf den Neuschnee von vorgestern in den Sonnenhängen umgewandelt bzw. ihm z. T. auch schon den Garaus gemacht. Ich denke, dass die Tour für morgen Sonntag kaum mehr empfohlen werden kann. Aber nächste Woche soll ja noch eine Ladung Neuschnee dazukommen...
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 16.11.2013, 16:43Aufrufe: 5307 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Piz Beverin (2998m)

Von Mathon via Dros auf den Piz Beverin

Karte