Menu öffnen Profil öffnen
SkitourSehr guter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
Komplette Route gespurt, viel besucht und entsprechend im Aufstieg als Autobahn, bei der Abfahrt insb. ab Glattwang als frisch gepflügter Acker ausgelegt.
Abfahrt Mattjischhorn entlang der Kante in Richtung P2277 (abgeblasen) und dann über Tanzlauben zum Skigebiet. Hier hatte es noch ordentlichen Pulver der auch noch Platz für eigene Spuren.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit überprüfte ein Kollege etwas zuvor am gleichen Tag die Warnmeldungen des SLF in praktischer Weise und löste bei der Abfahrt in Richtung Langwies ein Schneebrett aus (siehe auch Bilder). Das Brett brach glüklicherweise unterhalb der Abfahrspur ab, passiert ist wohl nichts.
Aufstieg zum Glattwang ab Pardäscht direkt über den in westliche Richtung bis man südlich vom Hauptgipfel den Kamm erreicht (gut eingetretene Spur). Kammbereich lawinentechnisch unkritisch, ausgeblasen, kaum Schnee und dazu hart gepresst. Eventuell mit Abständen und ohne Pausen den obersten Bereich unter der Wechte begehen.
Abfahrt über den nördlichen Vorgipfel nach Jenaz. Gratbereich abgeblasen mit hart gepresstem Schnee, in den Hängen darunter ordentlich umgegrabener Pulverschnee. Abfahrt bis Jenaz möglich, im unteren Bereich dann aber doch mit dem einen oder anderen Steinkontakt da der Schnee grundlos war.
Ein frisches Schneebrett entlang der Aufstiegsspur von Langwies im Gipfelbereich (774280/191080), höchstwahrscheinlich von einem neugierigen Fahrer ausgelöst. Mehrere Schneebretter entlang des östlichen Grats in Richtung Süden (Blackter Alp) sowie ein älterer Wechtenbruch am Mattjischhorngipfel in Richtung Nord.
Neuer Schnee wäre schön damit die Ackerfurchen verschwinden, abgesehen davon gut.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 07.02.2015, 20:36Aufrufe: 2698 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Mattjisch Horn (2460m)

von Langwies über Pirigen in die Heuberge, dann über Glattwang und Abfahrt nach Jenaz

Alle Routendetails ansehen

Skitour

WS

1500 hm

3.0 h

Karte